AK-Direktor Muhm: Arbeitslosigkeit "in hohem Maß importiert"

Wien - Für Werner Muhm, Direktor der Arbeiterkammer Wien, ist die Arbeitslosigkeit in Österreich "in hohem Maß importiert", berichtet die "Kronen Zeitung" (Freitag-Ausgabe). Es solle auf EU-Ebene über die Notfallklausel zum Schutz des Arbeitsmarktes debattiert werden. Unter anderem darüber, die Personenfreizügigkeit zu befristen oder einzuschränken, so Muhm.

Die "Krone" nennt dazu Zahlen: 2015 seien in Österreich 69.487 Ungarn und 26.819 Slowaken beschäftigt gewesen. Bei den Slowenen sollen es über 10.000 gewesen sein, bei den Deutschen 90.083.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …