Air Serbia verzichtete auf geplante Airbus-Flugzeuge - Zeitung

Belgrad (APA) - Die serbische teilstaatliche Fluglinie Air Serbia hat laut der Tageszeitung "Danas" auf die 2013 angekündigte Anschaffung von zehn Airbus-Flugzeugen vom Typ A320neo im Wert von einer Milliarde Dollar (810 Mio. Euro) in aller Stille verzichtet. Alle Modernisierungspläne seien gestrichen worden, berichtete das Blatt am Montag.

Air Serbia befindet sich seit 2013 mit 51 Prozent im Besitz des serbischen Staats. Die restlichen 49 Prozent gehören der arabischen Fluglinie Etihad, dem Großaktionäre der insolventen Air Berlin. Im Herbst läuft die Vereinbarung über die fünfjährige Geschäftsführung durch Etihad ab, berichtete "Danas".

Unter Hinweis auf Spekulationen über den Rückzug der VAE-Fluglinie aus Air Serbia, meldete die Tageszeitung auch, dass seitens Etihad bisher auch keine Erneuerung der Vereinbarung beantragt worden sei. Der von Etihad im Jahre 2013 bestellte Air-Serbia-Chef Dane Kondic war im Dezember überraschenderweise zurückgetreten.

Waterloo (APA/Reuters) - Der frühere Smartphone-Pionier Blackberry treibt seinen Umbau zum Softwarekonzern mit dem Kauf des Cyber-Sicherheitsspezialisten Cylance voran. Das kalifornische Unternehmen werde für 1,4 Mrd. Dollar (1,2 Mrd. Euro) in bar übernommen, kündigte der kanadische Konzern am Freitag an.
 

Newsticker

Blackberry erwirbt in Milliardendeal Cyber-Sicherheitsfirma

Wolfsburg (APA/Reuters) - VW-Konzernchef Herbert Diess wird nach Informationen eines Insiders im kommenden Jahr die Leitung des wichtigen China-Geschäfts selbst übernehmen. Diess werde Anfang nächsten Jahres den derzeitigen China-Chef Jochem Heizmann ablösen, wenn dieser in Ruhestand gehe, sagte eine Person mit Kenntnis der Beratungen am Freitag.
 

Newsticker

VW-Chef Diess leitet künftig China-Geschäft

Berlin/Barcelona (APA/Reuters) - Der Finanzchef des US-Mobilfunkers T-Mobile US, J. Braxton Carter, erwartet die Genehmigung für den Zusammenschluss mit dem kleineren Rivalen Sprint im zweiten Quartal. Es gebe aber auch noch die Chance, dass es bereits im ersten Quartal gelinge, sagte Carter am Freitag auf einer Konferenz in Barcelona.
 

Newsticker

T-Mobile-US-Finanzchef rechnet mit Sprint-Deal im zweiten Quartal