Air Malta startet Flugverbindung Catania-Wien ab 19. Jänner

Rom/Valletta (APA) - Air Malta bietet ab dem 19. Jänner eine Flugverbindung Catania-Wien. Geflogen wird jeweils am Dienstag und Freitag, teilte Air Malta in einer Presseaussendung am Mittwoch mit. Die Malteser Airline übernimmt die Route nach der Insolvenz der Air Berlin-Tochter Niki.

"Es freut uns, die Lücke zu füllen, die Niki nach der Insolvenz gelassen hat. Wir bieten allen Kunden, die mit Niki ihren Flug gebucht hatten, einen Sonderpreis an", betonte der Handelsdirektor von Air Malta, Paul Sies.

Der maltesische Tourismusminister, Konrad Mizzi, sagte, die neue Route sei Teil der Strategie der Regierung in La Valletta zur Entwicklung von Air Malta als Airline des Mittelmeerraums. "Air Malta ist immer mehr auf der Suche nach interessanten Möglichkeiten zur Erweiterung ihres Flugnetzes", so Mizzi.

Berlin (APA/dpa) - Angesichts des deutschen Aufholbedarfs bei der E-Mobilität empfehlen Experten der Bundesregierung, den Umweltbonus für Elektroautos beizubehalten. Er solle gezahlt werden, bis das Ziel von einer Million E-Autos erreicht sei, sagte der Chef der beratenden Nationalen Plattform Mobilität (NPE), Henning Kagermann, am Mittwoch. Der steigende Marktanteil der Elektromobilität sei "kein Selbstläufer".
 

Newsticker

Deutschland - Experten für Verlängerung von Umweltbonus für E-Autos

München/Ingolstadt (APA/AFP) - Der in Untersuchungshaft sitzende beurlaubte Audi-Chef Rupert Stadler ist mit seiner Haftbeschwerde in die nächste Instanz gegangen. Wie eine Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft München II am Mittwoch sagte, habe Stadler am Montag eine weitere Beschwerde vor dem Oberlandesgericht München eingelegt. Mitte August hatte das Landgericht München seine Haftbeschwerde abgelehnt.
 

Newsticker

Beurlaubter Audi-Chef Stadler geht in nächste Instanz

Hamburg (APA/AFP) - Der irische Billigflieger Ryanair bietet seinen in Deutschland stationierten Piloten eine Festanstellung sowie die Übernahme von Ausbildungskosten an. "Bis Weihnachten sind alle Piloten, die in Deutschland ihre Basis haben, direkt bei uns angestellt", sagte Ryanair-Manager Peter Bellew der Wochenzeitung "Die Zeit".
 

Newsticker

Ryanair bietet in Deutschland stationierten Piloten Festanstellung an