Air-Berlin - Haben Genehmigung für Codeshares mit Etihad

Berlin/Abu Dhabi - Das Luftfahrtbundesamt hat die umstrittenen Flugvereinbarungen des deutschen Niki-Mutterkonzern Air Berlin mit dem arabischen Geldgeber Etihad nach Unternehmensangaben überraschend durchgewunken. "Das Luftfahrtbundesamt hat unseren Sommerflugplan inklusive aller Codeshares genehmigt", sagte der neue Air-Berlin-Chef Stefan Pichler am Dienstag.

Etihad betreibt mit dem deutschen Partner zahlreiche sogenannte Codeshare-Flüge. Dabei erhalten Air-Berlin-Verbindungen innerhalb Europas und von Deutschland in die Vereinigten Arabischen Emirate eine Flugnummer von Etihad. Air Berlin erhöht damit die Auslastung der Flugzeuge, während Etihad mehr Ziele weltweit anbieten kann. Das Bundesamt zweifelte vergangenen Herbst erstmals die Rechtmäßigkeit der Vereinbarungen an, genehmigte nach langem Clinch den Winterflugplan aber. Die Zustimmung für den Sommer stand aber noch aus. Vom Luftfahrtbundesamt war keine Stellungnahme zu erhalten.

Gleichzeitig verspricht der 57-jährige frühere Thomas-Cook-Chef Pichler dank eines neuen Sanierungsanlaufs bald Gewinne. Mit dem auf zwei Jahre angelegten Vorhaben solle Deutschlands zweitgrößter Airline im nächsten Jahr operativ der Sprung in die schwarzen Zahlen gelingen, sagte er. Im Mittelpunkt stünden vor allem die Netzplanung, das Umsatzmanagement und der Vertrieb. Verlustträchtige Strecken sollen dabei gestrichen werden. "Es geht nicht ums Fliegen um des Fliegens Willen, sondern um Profitabilität." Konkretes wollte er nicht verraten.

An einer wichtigen Entscheidung seines Vorgängers Wolfgang Prock-Schauer soll nicht gerüttelt werden: Das laufende Sparprogramm wird weiter durchgeboxt. Dadurch soll der Betriebsgewinn dieses und nächstes Jahr zusammen um 400 Mio. Euro steigen. Nach früheren Planungen sollen unter anderem 200 Stellen wegfallen.

Wien (APA) - Die börsennotierte CA Immo bringt eine neue Unternehmensanleihe auf den Markt. Die Schuldverschreibung hat ein Volumen von 150 Mio. Euro und eine Laufzeit von 7,5 Jahren. Der fixe Kupon beträgt 1,875 Prozent, die Anleihe ist zu je 1.000 Euro gestückelt und kann von Privatanlegern vom 20. bis 25. September gezeichnet werden - vorbehaltlich eines früheren Zeichnungsschlusses, teilte die CA Immo mit.
 

Newsticker

CA Immo begibt neue 150 Mio. Euro Anleihe - Laufzeit 7,5 Jahre

Washington/Peking (APA/AFP) - Der Handelskrieg zwischen China und den USA eskaliert weiter: Als Antwort auf die von US-Präsident Donald Trump geplanten neuen Strafzölle hat Peking am Dienstag Vergeltungsmaßnahmen angekündigt. US-Importe im Gesamtwert von 60 Milliarden Dollar (51,41 Mrd. Euro) sollen mit Strafzöllen belegt werden, wie die Führung in Peking erklärte.
 

Newsticker

Handelskrieg zwischen China und den USA eskaliert weiter

Eisenach/Rüsselsheim (APA/dpa) - Wegen schwacher Nachfrage plant der Autobauer Opel in seinem Eisenacher Werk für den Oktober in größerem Umfang Kurzarbeit. Nach Informationen der Mainzer Verlagsgruppe VRM werden die Beschäftigten beider Schichten in dem Monat nur an 8 von 21 Arbeitstagen an den Bändern benötigt. An 13 Werktagen herrsche Kurzarbeit, wie die Zeitungen in ihren Mittwoch-Ausgaben berichten.
 

Newsticker

Opel plant Kurzarbeit im Werk Eisenach