Air Berlin zu Fluggutschein-Bedingungen: Umstellung bis Mai 2016

In der Causa der von österreichischen Gerichten festgestellten Unzulässigkeit von Klauseln zu Fluggutscheinen bei Air Berlin und AUA heißt es von der Air Berlin, man sei nach einer VKI-Klage letztinstanzlich dazu verurteilt worden, in den eigenen AGBs keine Klausel mehr zu verwenden, nach der eine Barauszahlung des (Rest-)Guthabens eines Wertgutscheins nicht möglich sei.

Dafür habe man eine Umstellungsfrist von drei Monaten, d. h. bis Mai 2016, erhalten, um die Möglichkeit der Barauszahlung zu gewährleisten, so ein Air-Berlin-Sprecher auf APA-Anfrage. Darüber hinaus seien vom Revisionsgericht keine weiteren AGB-rechtlichen Verstöße festgestellt.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten