Agrokor-Krise: Serbiens Berufungsgericht lehnt Sondergesetz ab

Belgrad/Zagreb (APA) - Das kroatische Sondergesetz zur Sanierung des überschuldeten Konzerns Agrokor wird in Serbien nicht angewandt. Die entsprechende Entscheidung des zuständigen Belgrader Wirtschaftsgerichtes im August wurde dies nun auch vom Berufungsgericht bestätigt, meldeten Belgrader Medien am Wochenende.

Die Entscheidung des Berufungsgerichtes erfolgte auf Basis eines Einspruches des kroatischen Agrokor-Sanierers Ante Ramljak.

Agrokor besitzt in Serbien die Handelsketten Mercator und Idea, den Speiseölproduzenten Dijamant, den Tiefkühlkostproduzenten Frikom sowie den Mineralwasserproduzenten Mivela. Sie haben insgesamt rund 10.000 Mitarbeiter.

Zins- und Währungsprognose: Ökonomen sehen steigende Zinsen

Geld

Zins- und Währungsprognose: Ökonomen sehen steigende Zinsen

New York (APA) - Die US-Börsen haben am Freitag kurz nach Handelsbeginn den Rebound geschafft. Nach klaren Gewinnen in den ersten Handelsminuten scheinen die globalen Turbulenzen an den Aktienmärkten in den vergangenen Tagen vergessen.
 

Newsticker

US-Börsen starten zur Eröffnung durch

Rom (APA/AFP) - In Italien machen Schwarzarbeit und andere illegale wirtschaftliche Aktivitäten 12,4 Prozent des offiziellen Bruttoinlandsproduktes (BIP) aus. Wie die Statistikbehörde Istat am Freitag mitteilte, belief sich der Umfang dieser Schattenwirtschaft im Jahr 2016 auf schätzungsweise 210 Milliarden Euro. Den Großteil machte dabei mit 192 Milliarden Euro Schwarzarbeit aus.
 

Newsticker

Schattenwirtschaft in Italien macht 12,4 Prozent des BIP aus