Absetzbarkeit für Spenden an große Kulturinstitutionen geplant

Wien - Künftig sollen Spenden an "bestimmte große Institutionen" im Kulturbereich steuerlich absetzbar sein. Eine entsprechende Novelle zu Paragraf 4a des Einkommensteuergesetzes kündigt Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) in einem Interview mit den "Salzburger Nachrichten" (Donnerstag-Ausgabe) an.

Dies könne, "wenn die Verhandlungen mit unserem Koalitionspartner so vielversprechend weitergehen wie bisher", ebenso mit 1. Jänner 2016 in Kraft treten wie das im Rahmen des geplanten Gemeinnützigkeitspakets vorgesehene Institut für Kunst-und Kulturförderung. Über das Institut kann man künftig steuerbegünstigt entweder gezielt bestimmte Kulturinitiativen unterstützen oder der Kultur global Geld zugutekommen, über dessen Verwendung dann ein Beirat entscheidet.

Weitere wichtige kulturpolitische Herbst-Termine laut Ostermayer: Am 1. September soll das neue Bundestheater-Gesetz in Kraft treten, kurz darauf sollen die Aufsichtsräte neu besetzt und der Chefposten der Bundestheater-Holding per 1. Jänner 2016 neu ausgeschrieben werden. Bis 22. September soll das Expertengremium um Zeithistoriker Oliver Rathkolb das Konzept für das in der Neuen Burg geplante "Haus der Geschichte" vorlegen.

Berlin (APA/Reuters) - Die Deutsche Bahn will angesichts ihrer Probleme bei Pünktlichkeit und Wartung der Fahrzeuge mehr Mitarbeiter als je zuvor einstellen. Auch 2019 sollten rund 20.000 neue Eisenbahner ins Unternehmen kommen, geht aus Konzernunterlagen hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorlagen. Zuletzt war von rund 15.000 die Rede.
 

Newsticker

Deutsche Bahn will 2019 weitere 20.000 Mitarbeiter einstellen

Ingolstadt/Düsseldorf (APA/dpa) - Der für das Deutschlandgeschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen. "Nach 25 Jahren bei MediaMarktSaturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben", teilte der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, am Mittwoch in Ingolstadt mit.
 

Newsticker

Deutschlandchef von MediaMarktSaturn muss gehen

Wien (APA) - Die Österreichische Post AG setzt auf Kontinuität und hat erneut Georg Pölzl zum Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Die aktuelle Funktionsperiode laufe noch bis Ende September 2019 und werde danach um drei Jahre verlängert, mit anschließender Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Das wurde in der ordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats beschlossen, teilte die Post heute, Mittwoch, mit.
 

Newsticker

Georg Pölzl bleibt Chef der Österreichischen Post