Milliarden schwere Fusion der Düngemittel-Konzerne Yara und CF in Vorbereitung

Oslo (APA/Reuters) - Die Gespräche über eine Fusion der beiden Düngemittelkonzerne seien in einer Frühphase. Yara ist an der Börse mit knapp 15 Mrd. US-Dollar (11,68 Mrd. Euro) bewertet, CF mit knapp 13 Mrd. Dollar. K+S-Aktien profitieren.

Oslo. In der Düngemittel-Branche bahnt sich eine Milliarden-Fusion an. Der norwegische Konzern Yara und das US-Unternehmen CF Industries teilten am Dienstag mit, sie seien in Gesprächen über einen Zusammenschluss "unter Gleichen". Der K+S-Rivale Yara ist an der Börse mit knapp 15 Mrd. US-Dollar (11,68 Mrd. Euro) bewertet, CF mit knapp 13 Mrd. Dollar.

Die Gespräche über eine Fusion befinden sich nach Angaben beider Unternehmen noch in einer frühen Phase, und es sei offen, ob man am Ende tatsächlich zusammen komme.

Die Firmen der Branche stehen seit Jahren wegen Überkapazitäten unter Druck. Yara-Aktien zogen im Zuge der Nachricht an der Börse Oslo zeitweise um mehr als zehn Prozent an. K+S stiegen um bis zu 1,7 Prozent auf 24,41 Euro und waren damit größter DAX -Gewinner.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen