Russische VTB-Bank fürchtet Milliardenverlust infolge der Ukraine-Krise

Kiew/Moskau (APA/Reuters) - Mehr als eine halbe Milliarde Euro Verlust hat Russlands zweitgrößte Bank alleine im Jahr 2014 angehäuft.

Kiew/Moskau. Russland zweitgrößte Bank VTB bekommt die Folgen des Ukraine-Konflikts schwer zu spüren. Das Geldhaus habe bereits in diesem Jahr wegen der Krise einen Verlust von 26 Mrd. Rubel (524,67 Mio. Euro) angehäuft, sagte Bankchef Andrej Kostin am Montag laut den Nachrichtenagenturen Interfax und Ria.

Bei einem Treffen mit Präsident Wladimir Putin habe er zudem darauf hingewiesen, dass sich der Fehlbetrag bis Jahresende verdoppeln könne. VTB gehört zu den russischen Banken, die von den westlichen Sanktionen betroffen sind. Zudem macht der russischen Wirtschaft der Konflikt in dem Nachbarland sowie die Strafmaßnahmen der EU und der USA zunehmend zu schaffen.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen