Zooplus soll von Börse verschwinden

Der deutsche Online-Tierbedarfshändler Zooplus soll nach der milliardenschweren Übernahme durch Finanzinvestoren von der Börse verschwinden.

Zooplus CEO Cornelius Patt

Zooplus soll von Börse verschwinden

Der deutsche Online-Tierbedarfshändler Zooplus soll von der Börse verschwinden. Zooplus-Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen nach der milliardenschweren Übernahme durch Finanzinvestoren den verbleibenden Aktionären die Annahme des Delisting-Angebots von Hellman & Friedman und EQT.

Zooplus-Chef Cornelius Patt sagte, das Unternehmen wolle seine führende Position im europäischen Heimtiermarkt nutzen, um die Kategorie auch langfristig zu gewinnen. "Das erfordert einen klaren Fokus auf substanzielle Investitionen in Wachstum anstatt auf kurz- und mittelfristige Erträge."

Bisher haben dem Unternehmen zufolge fast 90 Prozent der Aktionäre ihre Anteilsscheine an die Investoren abgegeben. Der Rest hat noch bis 12. Jänner Zeit, seine Aktien für 480 Euro anzudienen. Das Delisting werde voraussichtlich mit Ablauf dieser Frist wirksam, hieß es weiter.

Patt hatte selbst nach einem finanzkräftigen Investor gesucht, um die Expansion des 1999 gegründeten und seit 2008 börsennotierten Unternehmens voranzubringen. Der kalifornische Technologie-Investor Hellman & Friedman hatte lange um den Erfolg der 3,7 Milliarden Euro schweren Übernahme zittern müssen. Erst machte ihm die schwedische EQT Konkurrenz. Nachdem sich beide Bieter zusammengeschlossen hatten, zögerten die meisten Zooplus-Aktionäre bis zum letzten Tag der Annahmefrist.

United Airlines dämmt Quartalsverlust deutlich ein

United Airlines dämmt Quartalsverlust deutlich ein

Vorstandschef Scott Kirby: Omikron dämpft Nachfrage kurzfristig

Chinas Notenbank senkt Leitzins

Chinas Notenbank senkt Leitzins

Wirtschaft erholte sich trotz Immobilienkrise 2021 zusehends

Procter & Gamble erhöht Umsatzprognose nach starkem Quartal

Procter & Gamble erhöht Umsatzprognose nach starkem Quartal

P&G-Gewinn stieg um zehn Prozent auf 4,2 Mrd. Dollar

Baugenehmigungen und Baubeginne in den USA stiegen weiter

Baugenehmigungen und Baubeginne in den USA stiegen weiter

Der US-Immobilienmarkt ist im Dezember auf Wachstumskurs geblieben