Wirtschaftsstimmung in Eurozone trübte sich deutlich ein

Ukraine-Krieg belastet

Wirtschaftsstimmung in Eurozone trübte sich deutlich ein

Wirtschaftsstimmung in Eurozone trübte sich deutlich ein

Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich angesichts des Ukraine-Kriegs deutlich verschlechtert. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) fiel von Februar auf März um 5,4 Punkte auf 108,5 Zähler, wie die Europäische Kommission in Brüssel mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 108 Punkte gerechnet.

Verbessert hat sich lediglich die Stimmung im Dienstleistungssektor. Es dürfte die Lockerung von Coronamaßnahmen eine Rolle gespielt haben. Dagegen trübte sich die Stimmung in der Industrie, unter Verbrauchern und im Einzelhandel teils deutlich ein. Der Indikator für den Bausektor gab leicht nach.

US-Airline Jetblue strebt feindliche Übernahme von Rivalin Spirit an

US-Airline Jetblue strebt feindliche Übernahme von Rivalin Spirit an

Jetblue senkte das Gebot pro Aktie von 33 auf 30 Dollar

McDonald's gibt Russland-Geschäft auf

McDonald's gibt Russland-Geschäft auf

Für den Rückzug aus Russland schreibt McDonald's bis zu 1,35 Mrd. Euro ab

Ryanair gibt keine Prognose fürs laufende Jahr aus

Ryanair gibt keine Prognose fürs laufende Jahr aus

Verlust im Geschäftsjahr 2021/22 auf 355 Mio. Euro eingedämmt

Ifo: Rekord-Auftragsstau in der deutschen Industrie

Ifo: Rekord-Auftragsstau in der deutschen Industrie

Auftragsbestand reicht für viereinhalb Monate