Windturbinenhersteller Nordex Opfer eines Hackerangriffs

IT-Systeme mehrerer Geschäftsbereiche vorsorglich abgeschaltet

Windturbinenhersteller Nordex Opfer eines Hackerangriffs

Windturbinenhersteller Nordex Opfer eines Hackerangriffs

Der Windturbinenhersteller Nordex ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Die IT-Sicherheit der Nordex Group habe am Donnerstag bemerkt, dass das Unternehmen Ziel eines Cyber-Vorfalls geworfen sei, teilte das im SDax gelistete Unternehmen am Samstagabend mit. "Die Störung wurde frühzeitig bemerkt und Gegenmaßnahmen wurden umgehend gemäß entsprechender Krisen-Protokolle eingeleitet."

Vorsorglich seien die IT-Systeme mehrerer Geschäftsbereiche an verschiedenen Standorten abgeschaltet worden. Ein Krisenteam arbeite mit internen und externen Sicherheitsexperten daran, die Störung einzudämmen, die Auswirkungen zu minimieren und mögliche Folgen des Vorfalls zu bewerten, erklärte Nordex. "Kunden, Mitarbeiter und andere Stakeholder können von der Abschaltung der IT-Systeme betroffen sein." Über neue Erkenntnisse werde Nordex informieren, sobald diese vorlägen.

US-Eigenheimabsatz stieg überraschend

US-Eigenheimabsatz stieg überraschend

Preise erhöhten sich um 15 Prozent

Konsumklima in den USA fiel auf Rekordtief

Konsumklima in den USA fiel auf Rekordtief

Vor allem Inflationsängste belasten Verbraucherstimmung

Immofinanz verkauft Immobilien im Wert von 1 Mrd. Euro

Immofinanz verkauft Immobilien im Wert von 1 Mrd. Euro

Immobilienkonzern schichtet sein Portfolio um

Modekette H&M schließt ihren Flagship-Laden in Shanghai

Modekette H&M schließt ihren Flagship-Laden in Shanghai

Schließung ist ein weiteres Zeichen für die Probleme in der Volksrepublik