Wiener Privatbank schrieb 2021 wieder deutlichen Gewinn

Bank sieht sich als "Nischenplayer im Bereich Immobilien- und Kapitalmarkt"

Wiener Privatbank schrieb 2021 wieder deutlichen Gewinn

Wiener Privatbank schrieb 2021 wieder deutlichen Gewinn

Die Wiener Privatbank hat 2021 mit 3,8 Mio. Euro wieder einen deutlichen Gewinn geschrieben, nach fast 8 Mio. Euro Verlust im Vorjahr. Die verwalteten Vermögen ("assets under management") hätten um ein Fünftel auf über 2 Mrd. Euro zugelegt, teilte die Bank am Mittwoch mit. Die Kernkapitalquote sei mit 18,33 Prozent stabil. Die Bank sieht sich als "Nischenplayer im Bereich Immobilien- und Kapitalmarkt".

2021 profitierte die Wiener Privatbank davon, dass sich die Aktienmärkte deutlich erholten und in diesem Fahrwasser auch die Realwirtschaft zulegte. Während der Zinsüberschuss leicht rückläufig war, stiegen die Provisionserlöse fast um ein Fünftel, das Ergebnis aus dem Immobilienhandel legte um gut 70 Prozent zu.

Im laufenden Jahr 2022 haben allerdings die Unsicherheiten zunächst wieder deutlich zugenommen, erinnerte die Bank. Mit Bezug zu Russland gebe es aber "kein nennenswertes Engagement" bei "nur einer geringen Anzahl an Kunden russischer Herkunft". Die Bank sei daher "von der Ukraine-Krise wirtschaftlich hauptsächlich indirekt über Sekundäreffekte betroffen".

Inhaltlich bleibe die Wiener Privatbank einerseits auf Strukturierung und Finanzierung von Immobilienprojekten vor allem im Wohnbau konzentriert. In Kürze soll mit einem Partner ein nachhaltiger Mezzaninkapitalfonds für Immobilienentwicklungsprojekte in Österreich auf den Markt gebracht werden. Andererseits sollen weiter KMUs bei Anleihe- und Aktienemissionen begleitet werden.

Kundeneinlagen bei der VTB Bank Europe eingebrochen

Kundeneinlagen bei der VTB Bank Europe eingebrochen

Einlagen sanken um mehr als 40 Prozent - Kunden zogen mehr als eineinhalb …

US-Wirtschaft schrumpfte Anfang 2022 um 1,6 Prozent

US-Wirtschaft schrumpfte Anfang 2022 um 1,6 Prozent

Minus stärker als gedacht

Deutsche Inflation sank im Juni überraschend auf 7,6 Prozent

Deutsche Inflation sank im Juni überraschend auf 7,6 Prozent

Experten sehen keine Entspannung

Voestalpine Kapfenberg fährt modernes Edelstahlwerk hoch

Voestalpine Kapfenberg fährt modernes Edelstahlwerk hoch

Vorstand Rotter: "Hohe Energie- und Ressourcenersparnis - …