Wiener Börse mit Erholungsversuch

Die Wiener Börse hat heute, Donnerstag, kurz nach Handelseröffnung einen Erholungsversuch gestartet und mit klaren Gewinnen tendiert. Der Fließhandelsindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.151,39 Zählern um 57,94 Punkte oder 2,77 Prozent über dem Mittwoch-Schluss (2.093,45). Bisher wurden 868.534 (Vortag: 1.324.896) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Auch das europäische Umfeld präsentierte sich zu Handelsstart nach der jüngsten Talfahrt im Plus. Im Handel wurden auf solide Börsenvorgaben aus Asien verwiesen und auf Gewinne der Futures auf die Wall Street-Eröffnung.

Am heimischen Markt erholte sich die voestalpine um 4,49 Prozent auf 26,79 Euro, nachdem die Stahlaktie am Vortag um fünf Prozent abgesackt war. Klare Kursaufschläge gab es auch bei den Banken zu beobachten. Raiffeisen verbuchten ein Plus von 3,66 Prozent auf 27,60 Euro und Erste Group zogen um 3,16 Prozent auf 25,76 Euro an.

Die Papiere des steirischen Anlagenbauers Andritz kletterten um 3,7 Prozent auf 62,15 Euro. Auch die schwergewichteten OMV und Telekom Austria verbesserten sich jeweils um mehr als zwei Prozent.

- APA

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession