Weihnachtsgeschäft: Walmart erhöht die Jahresziele

Drittes Quartal des US-Einzelhändlers besser als erwartet ausgefallen

Weihnachtsgeschäft: Walmart erhöht die Jahresziele

Weihnachtsgeschäft: Walmart erhöht die Jahresziele

Der größte US-Einzelhändler Walmart bewältigt die weltweiten Lieferkettenprobleme dank hoher Ausgaben gut und geht von einem starken Weihnachtsgeschäft aus. Nach einem besser als erwartet ausgefallenen dritten Quartal hob Walmart seine Jahresziele am Dienstag an. "Unser Schwung hält an", erklärte Konzernchef Doug McMillon und versprach, dass es über die Feiertage keine Engpässe oder Lieferschwierigkeiten geben werde.

Die Aktie reagierte vorbörslich zunächst mit Kursgewinnen. Walmarts Konkurrent Amazon hatte jüngst vor Problemen gewarnt und einen schwachen Ausblick abgegeben.

In den drei Monaten bis Ende Oktober steigerte Walmart seine flächenbereinigten Verkäufe im wichtigen US-Heimatmarkt um überraschend starke neun Prozent. Der konzernweite Umsatz kletterte insgesamt um 4,3 Prozent auf 140,5 Milliarden Dollar (122,77 Mrd. Euro). Der Shopping-Gigant profitiert von seinem in der Coronakrise boomenden Online-Geschäft, aber es kommen auch wieder deutlich mehr Menschen in die Filialen. Hohe Kosten etwa für den Ausbau von Personal und Lieferinfrastruktur ließen den Gewinn jedoch um fast 40 Prozent auf unterm Strich 3,1 Milliarden Dollar einbrechen.

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Chinas Luftfahrtaufsicht setzte nächsten Schritt

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

Tägliche Fördermenge wird im Jänner um 400.000 Barrel

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Rückgänge bei Kupfer und Zink erwartet

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

Niveau wie vor Ausbruch der Corona-Krise