VW-Chef Diess sieht Vorbereitungen für Porsche-Börsengang im Plan

Analysten rechnen mit einer Bewertung von 80 Mrd. Euro

VW-Chef Diess sieht Vorbereitungen für Porsche-Börsengang im Plan

VW-Chef Diess sieht Vorbereitungen für Porsche-Börsengang im Plan

Volkswagen-Chef Herbert Diess sieht den Zeitplan für den angekündigten Börsengang der Sportwagen-Tochter Porsche AG ungeachtet der wirtschaftlichen Unsicherheit angesichts des Ukraine-Kriegs nicht in Gefahr. Man sei im Plan, Porsche im vierten Quartal 2022 an die Börse zu bringen, sagte der Konzernchef beim Wirtschaftsforum in Katar.

Ende September wird dazu eine Grundsatzentscheidung erwartet. Das "Manager-Magazin" berichtete, die Weichen dafür könnten bereits im August gestellt werden. Analysten halten eine Bewertung der Porsche AG mit 80 Milliarden Euro und mehr für möglich.

Laut der im Februar zwischen Volkswagen und den Familieneignern Porsche und Piech geschlossenen Vereinbarung soll das Grundkapital der Porsche AG je zur Hälfte in Vorzugs- und Stammaktien aufgeteilt werden. Bis zu 25 Prozent der stimmrechtslosen Vorzüge sollen am Kapitalmarkt platziert werden, 12,5 Prozent des Gesamtkapitals. Die Porsche Automobil Holding SE (PSE), über die die Familien Porsche und Piech die Mehrheit an Volkswagen halten, soll 25 Prozent zuzüglich einer Aktie der Stammaktien zeichnen und erhält damit eine Sperrminorität.

Diess zeigte sich in Doha zudem zuversichtlich, dass Volkswagen seine Ziele auf dem wichtigen Markt in China trotz der Coronalockdowns erreichen werde.

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank will insgesamt 10.000 ihrer rund 40.000 Stellen abbauen

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …