Vorstände Reindl und Schönauer verlassen die Immofinanz

Frühere CPI-Managerin Radka Doehring übernimmt Agenden

Vorstände Reindl und Schönauer verlassen die Immofinanz

Vorstände Reindl und Schönauer verlassen die Immofinanz

Die beiden Vorstände der börsenotierten Immofinanz, Dietmar Reindl und Stefan Schönauer legen nach der Übernahme des Unternehmens durch die CPI Property des tschechischen Milliardärs Radovan Vitek ihre Positionen im Vorstand mit dem heutigen Tag nieder. Darauf haben sich der Aufsichtsrat und die Mitglieder des Vorstands einvernehmlich geeinigt, teilte die Immofinanz am Mittwoch mit. Beide bleiben dem Unternehmen bis Jahresende aber als Berater des Vorstands erhalten.

Die Vorstandsagenden von Reindl und Schönauer übernimmt die frühere CPI-Managerin Radka Doehring, die bereits seit Mai im Immofinanz-Vorstand sitzt. Reindl war seit 2014 im Vorstand der Immofinanz, Schönauer seit 2016.

Volkswagen und Indiens Mahindra loten E-Auto-Allianz aus

Volkswagen und Indiens Mahindra loten E-Auto-Allianz aus

Indien gehört zu den fünf größten Automobilmärkten der Welt

USA: NAHB-Immobilienindex fällt zum achten Mal in Folge

USA: NAHB-Immobilienindex fällt zum achten Mal in Folge

Die hohen Preise und die steigenden Hypothekenzinsen belasteten den Markt

USA: Empire-State-Index sinkt überraschend deutlich

USA: Empire-State-Index sinkt überraschend deutlich

Konjunkturbarometer erreicht niedrigsten Wert seit Mai 2020

Norwegen wegen Gaspreise mit riesigem Außenhandelsüberschuss

Norwegen wegen Gaspreise mit riesigem Außenhandelsüberschuss

Wert der Gasausfuhren im Jahresvergleich vervierfacht