Visa steigert Gewinn und Erlöse kräftig

Erholung von der Corona-Krise zeigt Wirkung

Visa steigert Gewinn und Erlöse kräftig

Visa steigert Gewinn und Erlöse kräftig

Gestiegene Kreditkartenzahlungen angesichts der wirtschaftlichen Erholung von der Corona-Krise haben Visa zu einem kräftigen Gewinnsprung verholfen. In den drei Monaten bis Ende September verdiente der US-Finanzriese 3,6 Milliarden Dollar (3,10 Mrd. Euro) und damit 68 Prozent mehr als im von der Pandemie belasteten Vorjahreszeitraum. Die Erlöse legten um 29 Prozent auf 6,6 Milliarden Dollar zu, wie Visa am Dienstag nach US-Börsenschluss in San Francisco mitteilte.

Der Boom bei Online-Zahlungen hält an, zudem kommt das internationale Geschäft des Unternehmens wieder deutlich besser in Gang, nachdem während der Corona-Krise etwa viele lukrative Flug- und Hotelbuchungen weggefallen waren. Dank der Erholung des Reiseverkehrs nahmen Auslandszahlungen wieder kräftig zu. Dieser Trend dürfte sich fortsetzen, deshalb sei Visa für die Zukunft sehr gut aufgestellt, erklärte Vorstandschef Alfred E. Kelly. Auch bei Anlegern kamen die Zahlen gut an - die Aktie drehte nachbörslich leicht ins Plus.

Agrarsubventionen: EU fördert Bio und Klimaschutz

EU ändert Agrarförderungen: Biologische und klimaschonende …

Lufthansa könnte bei Alitalia-Nachfolgerin ITA einsteigen

Lufthansa könnte bei Alitalia-Nachfolgerin ITA einsteigen

Insider: Ausgang der Verhandlungen offen

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Dennoch Gewinn erwartet