Versicherer Zurich hält an Dividendenzusage fest

Rund 75% des Reingewinns sollen als Dividende an die Aktionäre ausbezahlt werden

Versicherer Zurich hält an Dividendenzusage fest

Versicherer Zurich hält an Dividendenzusage fest

Die Zurich Insurance Group hat ihre seit 2020 geltenden Finanzziele bekräftigt und sichert ihren Aktionären weiterhin hohe Gewinnauszahlungen zu. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir unsere Ziele für 2022 erreichen werden", erklärte Konzernchef Mario Greco am Donnerstag vor einer Investorenveranstaltung.

Zurich will in der Schaden- und Unfallversicherung für Firmenkunden, einem Hauptpfeiler des Geschäfts, das Umfeld steigender Prämiensätze nutzen. Der Konzern sieht nach eigenen Angaben bedeutende Chancen, dort rentabel zu wachsen. Europas fünftgrößter Versicherer plant weiterhin, rund 75 Prozent des Reingewinns als Dividende an die Aktionäre auszuzahlen.

Zurich strebt im Zeitraum 2020 bis 2022 unter anderem nach Steuern einen Betriebsgewinn von mehr als 14 Prozent des Kapitals an - mit steigender Tendenz. Neben der 75-prozentigen Ausschüttungsquote gilt zudem die zuletzt bezahlte Dividende als Untergrenze. Zuletzt erhielten die Aktionäre 20 Franken (18,99 Euro) je Aktie.

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Chinas Luftfahrtaufsicht setzte nächsten Schritt

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

Tägliche Fördermenge wird im Jänner um 400.000 Barrel

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Rückgänge bei Kupfer und Zink erwartet

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

Niveau wie vor Ausbruch der Corona-Krise