Trend Logo

Verkehrsbelastung durch Transit höher als bei Inlandsverkehr

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
2 min
Der VCÖ verweist auf eine lange Mängelliste bei Lkw-Kontrollen
©APA/APA/HANS KLAUS TECHT/HANS KLAUS TECHT
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
Mit 20,3 Milliarden Tonnenkilometer verursacht der Lkw-Transit in Österreich mehr Verkehrsbelastung als der Lkw-Inlandsverkehr mit rund 18,6 Milliarden Tonnenkilometer. Während die Verkehrsleistung des Lkw-Inlandsverkehr seit dem Jahr 2015 um 18 Prozent zugenommen habe, war die Zunahme beim Transitverkehr mit 35 Prozent fast doppelt so hoch, rechnet der VCÖ vor.

von

Mit 20,3 Milliarden Tonnenkilometer verursacht der Lkw-Transit in Österreich mehr Verkehrsbelastung als der Lkw-Inlandsverkehr mit rund 18,6 Milliarden Tonnenkilometer. Während die Verkehrsleistung des Lkw-Inlandsverkehr seit dem Jahr 2015 um 18 Prozent zugenommen habe, war die Zunahme beim Transitverkehr mit 35 Prozent fast doppelt so hoch, rechnet der VCÖ vor.

Wobei den zuletzt pro Jahr insgesamt fast 41 Millionen beladenen Lkw-Fahrten in Österreich nicht einmal 143.000 technische Unterwegskontrollen gegenüber stünden. Der Verkehrsclub fordert eine deutliche Erhöhung der Lkw-Kontrollen.

"Die Kontrolldichte ist mit 0,4 Prozent niedrig. Wie wichtig die Lkw-Kontrollen für die Verkehrssicherheit sind, verdeutlichen die Ergebnisse. Mehr als 13.700 Lkw wiesen so schwere Mängel auf, dass sie nicht mehr weiterfahren durften", betonte VCÖ-Expertin Katharina Jaschinsky. Zusätzlich sei bei über 30.000 Lkw eine Überladung festgestellt und mehr als 80.000 Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten registriert worden.

Und sie gibt zu bedenken: "Österreich liegt zwar bei den Kontrollen über den Vorgaben der EU, diese richten sich aber nach den im Land gemeldeten Lkw, was im Transitland Österreich wenig relevant ist. Bereits zwei Drittel der Verkehrsleistung des Straßengüterverkehrs in Österreich entfallen auf Fahrzeuge aus dem Ausland."

Jaschinsky verweist auf die Schweiz mit strengeren Kontrollen - auch bei den Tempolimits. Hier sei Österreich großzügiger bei den Toleranzen. Statt der erlaubten 80 km/h würden auf den heimischen Autobahnen Lkw im Schnitt 88 km/h fahren.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Photovoltaik-Paneele über Obstkulturen produzieren nicht nur Strom
Nachrichtenfeed
Photovoltaik über Obstbau schützt vor Regen und Frost
Die Bundesregierung will Verbraucherrechte im Energiesektor stärken
Nachrichtenfeed
Sondergesetz soll mehr Wettbewerb am Energiemarkt bringen
Inflation sinkt in Österreich auf niedrigsten Wert seit September 2021
Nachrichtenfeed
Inflation im April bei 3,5 % - Fünfthöchster Wert in EU
Wintersaison: Bereinigt um Inflation und Kalendertage durchwachsen
Nachrichtenfeed
Tourismus - Nächtigungsrekord mit sparsameren Urlaubern
Weitere Proteste in mehreren Bundesländern geplant
Nachrichtenfeed
Fahrradboten setzen Warnstreiks nach Pfingsten fort
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Nachrichtenfeed
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Nachrichtenfeed
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Die Addiko Bank könnte an die slowenische Bank gehen
Nachrichtenfeed
Addiko Bank rückt ins Visier von Investoren
Ausbau der Ladestellen kommt rasch voran
Nachrichtenfeed
Elektroautos im Vormarsch, aber hohe Preise schrecken ab
Der Vertrag von ÖBAG-Chefin Hlawati wurde bis Februar 2027 verlängert
Nachrichtenfeed
ÖBAG-Chefin will Dividende für Infrastruktur zweckwidmen
Viele Unternehmen sind nach dem Angriff Russlands geblieben
Nachrichtenfeed
Nur wenige ausländische Firmen kehrten Russland den Rücken
Selbstbediener-Kassen haben sich in Österreich noch nicht durchgesetzt
Nachrichtenfeed
Hofer will in bis zu 200 Filialen Selbstbedienungskassen