USA: Hauspreise steigen in Rekordtempo

Ein Fünftel teurer als vor einem Jahr

USA: Hauspreise steigen in Rekordtempo

USA: Hauspreise steigen in Rekordtempo

Am US-Immobilienmarkt setzt sich der rapide Preisanstieg trotz anziehender Finanzierungskosten fort. In den 20 großen Metropolregionen der Vereinigten Staaten stiegen die Häuserpreise im April gegenüber dem Vorjahresmonat um rund 21,2 Prozent, wie aus dem am Dienstag in New York veröffentlichten S&P/Case-Shiller-Index hervorgeht. Dies ist der stärkste Zuwachs seit Erhebungsbeginn vor etwa 35 Jahren. Analysten hatten mit der Entwicklung in etwa gerechnet.

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Hauspreise um 1,8 Prozent. Im Gegensatz zu den Immobilienpreisen neigen andere Indikatoren für den US-Häusermarkt seit einiger Zeit zur Schwäche. Hintergrund ist der Kampf der US-Notenbank gegen die hohe Inflation, den sie mit deutlichen Zinsanhebungen führt. Dies verteuert Baudarlehen und lässt in einigen Segmenten die Nachfrage sinken. Unterdessen steigen die Kosten fürs Bauen aufgrund anhaltender Materialknappheiten.

OPEC senkt Ausblick für globale Wirtschaft und Ölnachfrage

OPEC senkt Ausblick für globale Wirtschaft und Ölnachfrage

Der Bedarf an Erdöl wird laut OPEC heuer etwas geringer ausfallen als …

US-Erzeugerpreise stiegen im Juli schwächer als erwartet

US-Erzeugerpreise stiegen im Juli schwächer als erwartet

Die US-Erzeugerpreise legten im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um …

In den USA steigen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

In den USA steigen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

US-Arbeitsmarkt bleibt weiter robust

Chinas Automarkt kommt stärker auf Touren

Chinas Automarkt kommt stärker auf Touren

Der lange dahindümpelnde chinesische Automarkt kommt immer stärker in …