USA: Baubeginne kräftig gestiegen

USA: Baubeginne kräftig gestiegen

USA: Baubeginne kräftig gestiegen

Der US-Häusermarkt hat sich im August durchwachsen entwickelt. Während die Zahl der Neubauten kräftig anstieg, gingen die neuen Genehmigungen deutlich zurück. Die Baubeginne stiegen zum Vormonat um 12,2 Prozent, wie das Handelsministerium am Dienstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem geringfügigen Anstieg knapp über Stagnation gerechnet.

Die Zahl der Baugenehmigungen fiel hingegen um 10,0 Prozent. Hier war ein Rückgang um 4,6 Prozent erwartet worden. Die Baugenehmigungen laufen den Baubeginnen zeitlich voraus und geben einen Hinweis auf die zu erwartende Bautätigkeit. Der US-Immobilienmarkt leidet seit einiger Zeit unter steigenden Hypothekenzinsen, Materialknappheit und hohen Baukosten sowie Arbeitskräftemangel.

Sixt rechnet mit stabiler Entwicklung

Sixt rechnet mit stabiler Entwicklung

Unternehmen baut sein US-Geschäft weiter aus

EZB-Direktorin Schnabel für "robustes" Handeln

EZB-Direktorin Schnabel für "robustes" Handeln

EZB-Ratsmitglied Visco sieht Rezessionsrisiko bei schnellen großen …

Cleen Energy - Verlust im ersten Halbjahr fast verdoppelt

Cleen Energy - Verlust im ersten Halbjahr fast verdoppelt

Umsatz stieg von 1,6 Mio. auf 2,7 Mio. Euro

USA: Michigan-Konsumklima hellt sich weniger auf als erwartet

USA: Michigan-Konsumklima hellt sich weniger auf als erwartet

Verbraucherstimmung im September im langfristigen Vergleich noch immer …