US-Streamingpionier Netflix baut 300 Mitarbeiter ab

Die meisten Betroffenen arbeiten in den USA

US-Streamingpionier Netflix baut 300 Mitarbeiter ab

US-Streamingpionier Netflix baut 300 Mitarbeiter ab

Der US-Streamingpionier Netflix setzt seinen Sparkurs fort und kündigt 300 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Das entspreche rund vier Prozent der Belegschaft, teilte Netflix am Donnerstagabend mit. Der Konzern begründete den Schritt damit, die Kosten in Einklang mit dem schwächelnden Umsatzwachstum bringen zu müssen. Die meisten Betroffenen arbeiten in den USA. Es ist bereits die zweite Kündigungswelle. Erst vergangenen Monat hatte Netflix 150 Stellen gestrichen.

Der weltgrößte Streaminganbieter kämpft mit der hohen Inflation, Wirtschaftsabkühlung und scharfen Konkurrenz unter anderen durch Disney, Apple und Amazon. Im ersten Quartal sind sogar die Nutzerzahlen zurückgegangen.

Australiens Notenbank strafft Geldpolitik weiter

Australiens Notenbank strafft Geldpolitik weiter

Leitzins wird nochmals um 0,5 Prozentpunkte auf 1,35 Prozent angehoben

Essenslieferdienst Delivery Hero schloss Übernahme von Glovo ab

Essenslieferdienst Delivery Hero schloss Übernahme von Glovo ab

Aktiendeal ist rund 2,3 Mrd. Euro schwer

Schneider verkauft Russland-Geschäft an lokales Management

Schneider verkauft Russland-Geschäft an lokales Management

Abschreibungen auf den Buchwert infolge der Veräußerung bezifferte der …

Einnahmen aus dem Suez-Kanal stiegen auf Rekordhoch

Einnahmen aus dem Suez-Kanal stiegen auf Rekordhoch

Wasserstraße ist wichtiger Devisenbringer für Ägypten