US-Konsumlaune stieg im August laut Umfrage spürbar

US-Konsumlaune stieg im August laut Umfrage spürbar

US-Konsumlaune stieg im August laut Umfrage spürbar

Die Stimmung der US-Konsumenten hat sich im August überraschend deutlich aufgehellt. Das Barometer für die Verbraucherlaune stieg von revidiert 95,3 Punkten im Juli auf 103,2 Zähler, wie das Institut Conference Board am Dienstag zu seiner Umfrage mitteilte. Ökonomen hatten lediglich mit 97,7 Zählern gerechnet. Die Verbraucher bewerteten die aktuelle Lage und auch die Aussichten besser als zuletzt.

Die Inflationsrate im Land lag im Juli bei 8,5 Prozent und damit nicht mehr ganz so hoch wie noch im Juni mit 9,1 Prozent. Doch damit ist das Ziel der Notenbank von 2,0 Prozent noch immer meilenweit entfernt. Die Federal Reserve hat seit der Zinswende im März das geldpolitische Niveau stetig erhöht und es zuletzt zweimal in Folge kräftig um 0,75 Prozentpunkte angehoben - auf nun 2,25 bis 2,50 Prozent.

An den Märkten wird für die September-Sitzung mit einem weiteren großen Zinsschritt gerechnet. US-Notenbankchef Jerome Powell hat jüngst ein langes Festhalten an einem straffen Kurs signalisiert. Dies sei voraussichtlich mit "einigen Schmerzen" für Haushalte und Firmen verbunden.

Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei
Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei

Edeka-Bestellungen werden wieder angenommen

BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf
BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf

Etwa für zusätzliche Hochvoltbatterie-Fertigung

Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB
Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB

EZB-Chefvolkswirt: Löhne könnten Inflation noch Jahre treiben

Chinas Notenbank lockert Geldpolitik
Chinas Notenbank lockert Geldpolitik

Wegen Konjunkturschwäche und Immobilienkrise