US-Inflationsrate im August auf 8,3 Prozent gesunken

US-Inflationsrate im August auf 8,3 Prozent gesunken

US-Inflationsrate im August auf 8,3 Prozent gesunken

In den USA hat sich die Inflationsrate im August auf 8,3 Prozent abgeschwächt. Das teilte das Arbeitsministerium am Dienstag in Washington mit. Im Juli war die Teuerungsrate in der größten Volkswirtschaft der Welt noch bei 8,5 Prozent gelegen.

Volkswirte hatten mit einem Rückgang der Inflation gerechnet, waren aber im Schnitt von einer niedrigeren Rate von 8,1 Prozent ausgegangen. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Verbraucherpreise im August um 0,1 Prozent. Hier war ein Rückgang um 0,1 Prozent erwartet worden.

Der US-Dollar und die Kapitalmarktzinsen in den USA legten nach der Veröffentlichung der Preisdaten stark zu. Das spricht dafür, dass die Finanzmärkte weitere deutliche Zinserhöhungen durch die US-Notenbank Fed erwarten. Die Aktienmärkte gerieten hingegen unter Druck.

US-Industrieaufträge im Oktober stärker als erwartet gestiegen
US-Industrieaufträge im Oktober stärker als erwartet gestiegen

Im Monatsvergleich sind die Bestellungen um 1,0 Prozent gestiegen

Deutschland: Erstmals über 100.000 E-Autos in einem Monat verkauft
Deutschland: Erstmals über 100.000 E-Autos in einem Monat verkauft

Autoabsatz im November sprunghaft angestiegen

RWE fordert Schadenersatz von Gazprom
RWE fordert Schadenersatz von Gazprom

Wegen ausbleibender Gaslieferungen

Großbritannien: Unternehmensstimmung signalisiert weiter Abschwächung
Großbritannien: Unternehmensstimmung signalisiert weiter Abschwächung

Werte liegen unter der Wachstumsschwelle von 50 Punkten