US-Industrie steigerte Wachstumstempo im Mai weiter

Anstieg auf 56,1 Punkte

US-Industrie steigerte Wachstumstempo im Mai weiter

US-Industrie steigerte Wachstumstempo im Mai weiter

Die US-Industrie hat ihr Wachstumstempo im Mai überraschend gesteigert. Der Einkaufsmanagerindex kletterte von 55,4 Punkten im April auf nun 56,1 Zähler, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Firmenumfrage des Institute for Supply Management (ISM) hervorgeht. Das Barometer liegt damit deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Von Reuters befragte Experten hatten mit einem Rückgang auf 54,5 Zähler gerechnet.

"Der Einkaufsmanagerindex überrascht mit einem Anstieg und liegt komfortabel im Wachstumsbereich", so die Einschätzung von Helaba-Ökonom Ralf Umlauf. Die US-Konjunktur bleibe damit auf Expansionskurs, auch wenn Belastungsfaktoren wie hohe Preise und Lieferengpässe präsent blieben: "Die Probleme bremsen die Industrie aber offensichtlich nicht aus."

Der US-Immobilienmarkt entwickelte sich unterdessen im April schwächer als erwartet. Die Bauausgaben legten nur um 0,2 Prozent zum Vormonat zu, wie das Handelsministerium mitteilte. Experten hatten mit einem Plus von 0,5 Prozent gerechnet, nach einem Anstieg von revidiert 0,3 Prozent im März. Die Ausgaben im privaten Sektor stiegen im April um 0,5 Prozent, bei der öffentlichen Hand sanken sie hingegen um 0,7 Prozent.

Airbus lieferte im Juli weniger Flugzeuge aus

Airbus lieferte im Juli weniger Flugzeuge aus

Neuaufträge über gut 400 Jets

Ökonomen gegen Sondersteuer für Energieunternehmen

Die Empörung über hohe Gewinne vieler Energieunternehmen angesichts der …

Qualcomm und GlobalFoundries erweitern Chip-Kooperation

Qualcomm und GlobalFoundries erweitern Chip-Kooperation

USA und EU haben milliardenschwere Chip-Förderprogramme

Schwaches Gaming-Geschäft bremst US-Chipkonzern Nvidia

Schwaches Gaming-Geschäft bremst US-Chipkonzern Nvidia

Quartal-Umsatzprognose wird deutlich verfehlt