US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe weiter zurückgegangen

Rückgang um 14.000 auf 269.000 binnen einer Woche

US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe weiter zurückgegangen

US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe weiter zurückgegangen

Am US-Arbeitsmarkt hat sich die Lage in der vergangenen Woche weiter verbessert. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fielen im Wochenvergleich um 14.000 auf 269.000, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 275.000 Anträgen gerechnet. Die wöchentlichen Erstanträge gelten als Frühindikator für den Arbeitsmarkt.

Obwohl immer noch zahlreiche US-Bürger infolge der Coronakrise ohne Job sind, hat sich die Lage am Arbeitsmarkt dank der Aufhebung von Coronabeschränkungen deutlich gebessert. Die wöchentlichen Hilfsanträge liegen aber immer noch auf einem höheren Niveau als vor der Pandemie. Der Arbeitsmarkt spielt eine große Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed.

Baumaschinenhersteller Caterpillar erholt sich 2021 vom Corona-Knick

Baumaschinenhersteller Caterpillar erholt sich 2021 vom Corona-Knick

Unter dem Strich erwirtschafteten die Amerikaner mit 6,5 Mrd. Dollar mehr …

USA: Michigan-Konsumklima auf niedrigstem Stand seit gut 10 Jahren

USA: Michigan-Konsumklima auf niedrigstem Stand seit gut 10 Jahren

Sowohl die Bewertung der aktuellen Lage als auch die Erwartungen …

USA: Konsumausgaben gehen zurück - Preisauftrieb verstärkt sich

USA: Konsumausgaben gehen zurück - Preisauftrieb verstärkt sich

Konsumausgaben sanken im Dezember gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozent

Ölpreis-Rally verhalf Chevron zu hohem Gewinn

Ölpreis-Rally verhalf Chevron zu hohem Gewinn

Zweitgrößter US-Ölkonzern hat Umsatz fast verdoppelt und höchsten Gewinn …