US-Baugenehmigungen stiegen im Oktober - Baubeginne gefallen

Keine einheitliche Tendenz am Immobilienmarkt

US-Baugenehmigungen stiegen im Oktober - Baubeginne gefallen

US-Baugenehmigungen stiegen im Oktober - Baubeginne gefallen

Der US-Immobilienmarkt zeigt im Oktober keine einheitliche Tendenz. Während die Zahl der neu begonnenen Wohnungsbauten überraschend gefallen ist, stieg die Zahl der Baugenehmigungen stärker als von Analysten erwartet.

Die Baubeginne sanken im Monatsvergleich um 0,7 Prozent, wie das Handelsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten hingegen im Schnitt einen Anstieg um 1,5 Prozent erwartet. Zudem ist der Rückgang im Vormonat mit 2,7 Prozent stärker als zunächst ermittelt ausgefallen.

Die Baugenehmigungen, die den Baubeginnen zeitlich vorauslaufen, stiegen im Monatsvergleich um 4,0 Prozent. Analysten hatten nur mit einem Anstieg um 2,8 Prozent gerechnet. Im Vormonat waren die Genehmigungen noch um 7,8 Prozent gefallen.

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Chinas Luftfahrtaufsicht setzte nächsten Schritt

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

Tägliche Fördermenge wird im Jänner um 400.000 Barrel

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Rückgänge bei Kupfer und Zink erwartet

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

Niveau wie vor Ausbruch der Corona-Krise