US-Banken erhöhen nach Stresstest Dividenden

Morgan Stanley hebt die Quartalsdividende auf 77,5 Cent pro Aktie an

US-Banken erhöhen nach Stresstest Dividenden

US-Banken erhöhen nach Stresstest Dividenden

Nach Bestehen des Stresstests der Notenbank Fed haben die ersten großen US-Geldhäuser neue Pläne zur Kapitalausschüttung an ihre Aktionäre vorgestellt. Morgan Stanley kündigte am Montag nach US-Börsenschluss Aktienrückkäufe im Volumen von bis zu 20 Milliarden Dollar (18,9 Mrd Euro) und eine Erhöhung der Quartalsdividende von 70 auf 77,5 Cent pro Aktie an. Auch die Rivalen Bank of America, State Street und Truist Financial gaben bekannt, ihre Dividenden anzuheben.

Die Fed hatte am Donnerstag die Ergebnisse ihres jährlichen Stresstests veröffentlicht. Banken müssen die Belastungsproben bestehen, um ihre Kapitalpläne umsetzen zu dürfen.

Südzucker und Cropenergies heben Jahresziele an

Südzucker und Cropenergies heben Jahresziele an

Der Agrana-Großaktionär Südzucker schraubt seine Prognosen hoch

OPEC senkt Ausblick für globale Wirtschaft und Ölnachfrage

OPEC senkt Ausblick für globale Wirtschaft und Ölnachfrage

Der Bedarf an Erdöl wird laut OPEC heuer etwas geringer ausfallen als …

US-Erzeugerpreise stiegen im Juli schwächer als erwartet

US-Erzeugerpreise stiegen im Juli schwächer als erwartet

Die US-Erzeugerpreise legten im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um …

In den USA steigen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

In den USA steigen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

US-Arbeitsmarkt bleibt weiter robust