Trend Logo

US-Außenminister Blinken bei UNO-Drogenkonferenz in Wien

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
2 min
Blinken bei UNO-Drogenkonferenz in Wien
©APA/APA/AFP/POOL/EVELYN HOCKSTEIN
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed
US-Außenminister Antony Blinken hat am Freitag zu einer weltweiten Kooperation im Kampf gegen synthetische Drogen aufgerufen. Er nahm in Wien an der jährlichen UNO-Drogenbekämpfungskonferenz teil. Später am Nachmittag traf er Bundeskanzler Karl Nehammer und Außenminister Alexander Schallenberg (beide ÖVP) sowie Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

von

US-Außenminister Antony Blinken kommt am Freitag nach Österreich. Er wird nach Angaben beider Außenministerien Bundeskanzler Karl Nehammer und Außenminister Alexander Schallenberg (beide ÖVP) treffen. Blinken nimmt in Wien an der jährlichen Konferenz des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) teil und hält dort am frühen Nachmittag eine Rede. Im Zentrum der Konferenz steht unter anderem die grassierende Opioidkrise in den USA.

Mit Schallenberg dürfte Blinken in dem Pressegespräch um 15.15 Uhr im Bundeskanzleramt den Gleichklang in internationalen Fragen betonen. Der Sprecher des US-Außenministeriums, Matthew Miller, hatte im Vorfeld unterstrichen, die USA und Österreich arbeiteten etwa bei der humanitären Hilfe für die Ukraine und bei der Einhaltung der Wirtschaftssanktionen der EU gegen Russland zusammen. Beide Länder zählen zudem zu den stärksten Unterstützern Israels im Nahost-Konflikt. Auch bezüglich der russischen Aggression in der Ukraine ziehen Washington und Wien an einem Strang, obwohl Österreich wegen seiner völkerrechtlichen Neutralität dem bedrängten Land keine militärische Unterstützung leisten möchte. So lobte Blinkens Stellvertreter James O'Brien Österreich erst im Dezember in einem APA-Interview in Wien als "großartigen Partner".

An der 67. Sitzung der Drogenkommission der Vereinten Nationen, die am Donnerstag eröffnet wurde und noch bis Freitag kommender Woche (22. März) dauert, nehmen zahlreiche Außenminister teil - etwa aus den Koka-Anbauländern Kolumbien, Honduras oder Ecuador. Nach Angaben des US-Ministeriumssprechers Miller ist Blinken der erste US-Außenminister überhaupt, der an einem Treffen der UNO-Drogenkommission teilnimmt. Laut einem Bericht des "Falter" (Donnerstag, online) ist auch der russische Vizeaußenminister Sergej Werschinin bei dem Treffen dabei. Österreich ist am Freitag durch Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) vertreten, er wird ebenfalls eine Rede halten.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel