"Unsicherheit ist der große Gewinner"

Nach den Wahlen in Frankreich und in Griechenland werden jene Anlagen, die als “sichere Häfen” gelten, wieder stärker unter Investoren gefragt sein.

Zu dieser Einschätzung ist Stephen Jones, Investment-Manager bei Kames Capital (KC). Er hob dabei besonders alle Anlagen in US-Dollar, Staats-Bonds mit gutem Rating sowie Gold hervor.

Laut Jones war “Unsicherheit der große Gewinner” bei den Wahlen vom Wochenende. Unsicherheit jedoch sei das, was die Märkte am wenigsten mögen.

Er gehe nun von volatilen Märkten aus. Anlagen aus dem Bereich der “sicheren Häfen” und klassische Gegenmittel für Unsicherheit dürften dabei die Schlacht um die besten Renditen erneut gewinnen, schrieb er.

Gold konnte sich von den Preisrückgängen an den Rohstoffmärkten zwar nicht ganz abkoppeln. Nach Abklingen des spekulativen Momentums sollte der Aufwätsrend aber weitergehen.

Die “überwältigende Zurückweisung” des Status-Quo in Griechenland stellt für Jones einen Grund zur Sorge dar. In Frankreich sei das Ergebnis der Wahlen an sich zwar klarer ausgefallen. Allerdings seien der Weg, den der Sieger Francois Hollande nehmen werde, und die mögliche deutsche Reaktion darauf im Moment “undurchsichtiger”.

Bloomberg/hahn

Wirtschaft

12 Fragen: Den Brexit verstehen

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Versicherung

Sturmschäden: Wann die Versicherung zahlt

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession

Wirtschaft

Bitcoins aus der Trafik: Grazer Start-up braucht keine Bankkonzession