United Internet will Cloud-Tochter Ionos für Zukäufe stärken

Konzern will Ankeraktionär bleiben

United Internet will Cloud-Tochter Ionos für Zukäufe stärken

United Internet will Cloud-Tochter Ionos für Zukäufe stärken

Der MDAX-Konzern United Internet will mit dem geplanten Börsengang von Ionos die marktführende Stellung seiner Cloud-Tochter ausbauen und auch künftig Ankeraktionär bleiben. "Wir haben mit Ionos europaweit eine führende Rolle im Hosting- und Cloud-Geschäft eingenommen", sagte Vorstandschef Ralph Dommermuth dem Wirtschaftsmagazin "Börse Online" laut Vorausbericht.

"Diesen Vorsprung wollen wir ausbauen und uns gegen Wettbewerber wie GoDaddy und OVHCloud mit innovativen Produkten und Services durchsetzen." Aktuell arbeite man daran, ab dem Frühjahr 2022 "IPO-ready" zu sein, ergänzte Dommermuth. "Mit dem IPO verschafft sich Ionos eine vorteilhafte Akquisitionswährung für eventuell zukünftig anstehende Akquisitionen. Gleichzeitig eröffnet sich unserem Mitgesellschafter Warburg Pincus eine hervorragende Exit-Möglichkeit." Warburg Pincus ist derzeit mit 24,9 Prozent an Ionos beteiligt. United Internet werde "auch nach einem IPO der wesentliche Ankeraktionär von Ionos bleiben".

US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gesunken

US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gesunken

Anzahl der wöchentlichen Arbeitslosenanträge verringerte sich um 30.000

Mastercard verdiente wieder deutlich mehr

Mastercard verdiente wieder deutlich mehr

Fast ein Drittel mehr Gewinn als im 4. Quartal 2020, Ausblick aber …

US-Industrieaufträge verloren zum Jahresende viel Schwung

US-Industrieaufträge verloren zum Jahresende viel Schwung

Im Dezember verringerten sich Bestellungen gegenüber Vormonat um 0,9 …

USA: Wirtschaft im Herbst stärker gewachsen als erwartet

USA: Wirtschaft im Herbst stärker gewachsen als erwartet

Die US-Wirtschaft ist im Herbst stärker gewachsen als erwartet