Unilever verkauft Lipton-Tee an Finanzinvestor CVC

Kaufpreis für Tee-Sparte liegt bei 4,5 Mrd. Euro

Unilever verkauft Lipton-Tee an Finanzinvestor CVC

Unilever verkauft Lipton-Tee an Finanzinvestor CVC

Der Konsumgüter-Konzern Unilever verkauft seine Tee-Sparte Ekaterra für eine Milliardensumme an einen Fonds des Finanzinvestors CVC Partners. Der Kaufpreis belaufe sich ohne Schulden und Bankguthaben auf 4,5 Mrd. Euro, teilte das niederländisch-britische Unternehmen am Donnerstag kurz vor Börsenschluss in London mit. Die Sparte umfasst den Angaben zufolge 34 Marken, darunter Lipton, Pukka und Tazo. Im Jahr 2020 erzielte Ekaterra einen Umsatz von etwa 2 Mrd. Euro.

Unilever hatte im Jänner eine strategische Überprüfung seines Tee-Geschäfts angekündigt und gesagt, dass dieser Schritt in einen Verkauf als Ganzes oder in Teilen münden könnte. Unilever-Chef Alan Jope arbeitet an der Straffung der Geschäftsbereiche des Konzerns, der von Seife bis Speiseeis über ein breites Produktportfolio verfügt.

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Boeings 737 Max vor Wiederzulassung in China

Chinas Luftfahrtaufsicht setzte nächsten Schritt

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

OPEC+ hält trotz Omikron an Produktionserhöhung fest

Tägliche Fördermenge wird im Jänner um 400.000 Barrel

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Glencore will Gesamtförderung weiter steigern

Rückgänge bei Kupfer und Zink erwartet

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe nur moderat gestiegen

Niveau wie vor Ausbruch der Corona-Krise