UniCredit-Chef: "Können wirtschaftliche Schocks auffangen"

UniCredit-Chef: "Können wirtschaftliche Schocks auffangen"

UniCredit-Chef: "Können wirtschaftliche Schocks auffangen"

Die Bank Austria-Mutter Unicredit ist bereit, die "kommenden wirtschaftlichen Schocks aufzufangen", da sie die Krise "aus einer Position extremer Stärke" angeht. Dies erklärte Andrea Orcel, CEO von Unicredit, bei der Vorstellung des Programms "Teach for All", mit dem die Bank Bildungsprojekte in sieben Ländern fördern will.

"Wir haben das höchste Kapital in der Branche, wir generieren Kapital, wir haben notleidende Kredite reduziert. Darüber hinaus steigern höhere Zinssätze die Einnahmen, was dazu beitragen wird, notleidende Kredite, die zweifellos zunehmen werden, aufzufangen", sagte Orcel. Unicredit hat "Reserven im Rucksack für die Dividendenausschüttung". Der Vorbehalt sei, am Ende des Jahres zu sehen, ob "wir in den Abgrund der Wirtschaftskrise" geraten, fügte der Bankchef hinzu.

Fusionen schließt Orcel nicht aus. "Wenn wir die Möglichkeiten und die richtigen Bedingungen in einem Land haben, werden wir Zusammenschlüsse und Fusionen durchführen, aber das bedeutet nicht, dass ich morgen Früh eine Operation ankündigen werde", sagte Orcel.

Die Bank profitiere bei einer Zinserhöhung pro 100 Basispunkte von einer Erhöhung der Einnahmen um eine Mrd. Euro. "Dies ermöglicht es uns, proaktiv zu handeln, und den am stärksten gefährdeten Haushalten und Unternehmen Zahlungsflexibilität, höhere Obergrenzen und Aussetzungen zu gewähren. Das Ziel besteht darin, diese schwierige Zeit zu überwinden und auf die andere Seite zu gelangen, wo die Sonne scheint. Natürlich habe ich auch Aktionäre, und ich muss deren Interessen ausgleichen", sagte Orcel.

Sixt rechnet mit stabiler Entwicklung

Sixt rechnet mit stabiler Entwicklung

Unternehmen baut sein US-Geschäft weiter aus

EZB-Direktorin Schnabel für "robustes" Handeln

EZB-Direktorin Schnabel für "robustes" Handeln

EZB-Ratsmitglied Visco sieht Rezessionsrisiko bei schnellen großen …

Cleen Energy - Verlust im ersten Halbjahr fast verdoppelt

Cleen Energy - Verlust im ersten Halbjahr fast verdoppelt

Umsatz stieg von 1,6 Mio. auf 2,7 Mio. Euro

USA: Michigan-Konsumklima hellt sich weniger auf als erwartet

USA: Michigan-Konsumklima hellt sich weniger auf als erwartet

Verbraucherstimmung im September im langfristigen Vergleich noch immer …