Überkreuzbeteiligung endet: Daimler trennt sich von Renault-Aktien

Aktienpaket etwas mehr als 300 Mio. Euro wert

Überkreuzbeteiligung endet: Daimler trennt sich von Renault-Aktien

Überkreuzbeteiligung endet: Daimler trennt sich von Renault-Aktien

Der deutsche Auto- und Nutzfahrzeughersteller Daimler trennt sich von seinem Renault-Aktienpaket. Die vom Daimler-Pensionsfonds gehaltenen 9,2 Millionen Anteile an dem französischen Hersteller sollen von der Bank of America und der BNP Paribas bei Investoren platzierte werden. Dies geht aus einer Mitteilung vom Mittwoch hervor, die der Nachrichtenagentur Bloomberg vorliegt. Gemessen am Schlusskurs vom Dienstag ist das Paket etwas mehr als 300 Mio. Euro wert.

Daimler war mit dem Aktienpaket, das rund drei Prozent der Renault-Anteile entspricht, bisher der fünftgrößte Renault-Anteilseigner. Renault war bis zum Frühjahr auch an Daimler beteiligt, hatte sich aber bereits im März von den rund 16 Millionen Anteilen an dem deutschen Unternehmen getrennt. Daimler und Renault hatten sich 2010 jeweils Anteile an dem anderen Hersteller gesichert, um die damals geplante stärkere industrielle Zusammenarbeit zu untermauern. Aus diesen Plänen wurde allerdings kaum etwas./

Sport-Streaming-Anbieter DAZN verdoppelt Abo-Preise

In den vergangenen Jahren hatte der Sport-Streaming-Anbieter DAZN mit …

IWF-Prognose: Wachstum geht zurück, Inflation steigt

Der Internationale Währungsfonds (IWF) schraubt die Erwartungen für das …

Zahlen übertrafen Analystenerwartungen deutlich
 

American Express mit kräftigem Umsatz- und Gewinnsprung

Zahlen übertrafen Analystenerwartungen deutlich

Stimmung hat sich überraschend verbessert
 

Ifo-Geschäftsklima hellt sich überraschend auf

Stimmung hat sich überraschend verbessert