UBS will Dividende erhöhen und eigene Aktien zurückkaufen

UBS will Dividende erhöhen und eigene Aktien zurückkaufen

UBS will Dividende erhöhen und eigene Aktien zurückkaufen

Die Schweizer Großbank UBS stellt großzügigere Ausschüttungen an die Aktionäre in Aussicht. UBS werde die Abgrenzung für die ordentliche Dividende 2022 auf 0,55 Dollar (0,54 Euro) je Aktie von 0,51 Dollar anheben, teilte die UBS am Dienstag mit. Der Verwaltungsrat beabsichtige, die Ausschüttung der Dividende an der Generalversammlung 2023 durch die Aktionäre genehmigen zu lassen.

Zusätzlich gehe UBS davon aus, dass die Aktienrückkäufe 2022 das gesetzte Ziel von fünf Milliarden Dollar übersteigen würden. Zum 9. September habe das Institut eigene Aktien im Volumen von 4,1 Mrd. Dollar zurückgekauft. Die Bank peile auch für das kommende Jahr Aktienrückkäufe und eine progressive Dividendenpolitik an.

Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei
Coca-Cola und Edeka legen Streit in Deutschland bei

Edeka-Bestellungen werden wieder angenommen

BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf
BMW stockt Investitionen in neues Werk in Ungarn deutlich auf

Etwa für zusätzliche Hochvoltbatterie-Fertigung

Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB
Unterschiedliche Sichtweisen zu Inflation und Zinsen in EZB

EZB-Chefvolkswirt: Löhne könnten Inflation noch Jahre treiben

Chinas Notenbank lockert Geldpolitik
Chinas Notenbank lockert Geldpolitik

Wegen Konjunkturschwäche und Immobilienkrise