UBS bekommt Denkzettel von Aktionären für Klima-Aktionsplan

Nur wenig Zustimmung

UBS bekommt Denkzettel von Aktionären für Klima-Aktionsplan

UBS bekommt Denkzettel von Aktionären für Klima-Aktionsplan

Die UBS-Aktionäre haben dem Verwaltungsrat auf der Generalversammlung einen Denkzettel verpasst. In der Konsultativabstimmung sprachen sich nur 77,7 Prozent der Eigner für den Klima-Aktionsplan der Schweizer Großbank aus. Einer Reihe von Aktionären gingen die Maßnahmen des Instituts nicht weit genug. Gemäß dem Aktionsplan will die UBS den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2050 über ihre gesamten Geschäftstätigkeiten auf null reduzieren.

Dabei stellte sie in Aussicht, wesentliche Zwischenziele zu definieren, um den Fortschritt messen zu können. Der Vergütungsbericht wurde von rund 86 Prozent der Aktionäre unterstützt.

Kundeneinlagen bei der VTB Bank Europe eingebrochen

Kundeneinlagen bei der VTB Bank Europe eingebrochen

Einlagen sanken um mehr als 40 Prozent - Kunden zogen mehr als eineinhalb …

US-Wirtschaft schrumpfte Anfang 2022 um 1,6 Prozent

US-Wirtschaft schrumpfte Anfang 2022 um 1,6 Prozent

Minus stärker als gedacht

Deutsche Inflation sank im Juni überraschend auf 7,6 Prozent

Deutsche Inflation sank im Juni überraschend auf 7,6 Prozent

Experten sehen keine Entspannung

Voestalpine Kapfenberg fährt modernes Edelstahlwerk hoch

Voestalpine Kapfenberg fährt modernes Edelstahlwerk hoch

Vorstand Rotter: "Hohe Energie- und Ressourcenersparnis - …