Tschechien: Arbeitslosigkeit Ende des 1. Quartals bei 3,4 %

Arbeitslosenrate um 0,8 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahreszeitraum

Tschechien: Arbeitslosigkeit Ende des 1. Quartals bei 3,4 %

Tschechien: Arbeitslosigkeit Ende des 1. Quartals bei 3,4 %

Die Arbeitslosigkeit in Tschechien lag Ende des ersten Quartals 2022 bei 3,4 Prozent. Dies war um 0,8 Prozentpunkte niedriger als in demselben Zeitpunkt des Vorjahres, teilte das zentrale Arbeitsamt Tschechiens am Freitag mit. Die Zahl der Jobsuchenden Ende März 2022 machte in dem 10,7-Millionen-Nachbarland 252.873 aus, um fast 54.000 weniger im Jahresvergleich, hieß es.

Der Generaldirektor des Arbeitsamts, Viktor Najmon, zeigte sich optimistisch hinsichtlich der weiteren Entwicklung auf dem tschechischen Arbeitsmarkt. Die Arbeitgeber suchten jetzt neue Mitarbeiter in der Landwirtschaft, Forstwirtschaft, im Bauwesen und in der Logistik. Langfristig gebe es auch Interesse an qualifizierten Handwerkern und die Städte und Gemeinden suchten Mitarbeiter für Gemeinschaftsarbeiten, so Najmon.

Seit der russischen Invasion in die Ukraine sei es den Arbeitgebern gelungen, mehr als 12.600 ukrainische Flüchtlinge zu beschäftigen, und weitere 8.400 Ukrainer seien in der Evidenz der Arbeitsämter, hieß es.

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank will insgesamt 10.000 ihrer rund 40.000 Stellen abbauen

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …