Swiss Re rechnet mit Ukraine-Kosten wie bei Naturkatastrophe

Das wären rund 15 Mrd. Dollar

Swiss Re rechnet mit Ukraine-Kosten wie bei Naturkatastrophe

Swiss Re rechnet mit Ukraine-Kosten wie bei Naturkatastrophe

Der Ukraine-Krieg und die Russland-Sanktionen sind auch für die Versicherungsbranche mit großen Unsicherheiten verbunden. "Noch ist unklar, wie sich die Folgen des Kriegs auf das Geschäft von Versicherungen und Rückversicherungen auswirken werden", sagte Swiss-Re-CEO Christian Mumenthaler bei einem Investorentreffen. Derzeit gehe er davon aus, dass die Ukraine-Krise eine Belastung für die Branche nach sich ziehe, die im Rahmen einer mittelgroßen Naturkatastrophe liege.

Als Beispiel für eine solche Katastrophe zog Mumenthaler den Wintersturm "Uri" heran, der Anfang 2021 in Texas gewütet und der gesamten Versicherungsbranche Kosten im Umfang von 15 Milliarden US-Dollar (13,73 Mrd. Euro) beschert hatte.

Swiss Re werde von diesen Kosten sehr wahrscheinlich in gewohntem Rahmen einen Teil mittragen, sagte Mumenthaler. Üblicherweise betrage der Anteil, der auf die Rechnung der Swiss Re gehe um die 10 Prozent. Bei den Belastungen gehe es vor allem um Zahlungen zu Kreditausfallverträge, erklärte der CEO weiter. Ob die Erstversicherer die Kosten dazu bereits im ersten Quartal verbucht haben oder dies erst später tun, sei auch noch unklar.

Sowieso seien die Gesamtkosten zur Ukraine-Krise erst dann abschätzbar, wenn der Krieg zu Ende gehe und wenn klar sei, wie mögliche Friedensverträge ausgestaltet seien.

Kundeneinlagen bei der VTB Bank Europe eingebrochen

Kundeneinlagen bei der VTB Bank Europe eingebrochen

Einlagen sanken um mehr als 40 Prozent - Kunden zogen mehr als eineinhalb …

US-Wirtschaft schrumpfte Anfang 2022 um 1,6 Prozent

US-Wirtschaft schrumpfte Anfang 2022 um 1,6 Prozent

Minus stärker als gedacht

Deutsche Inflation sank im Juni überraschend auf 7,6 Prozent

Deutsche Inflation sank im Juni überraschend auf 7,6 Prozent

Experten sehen keine Entspannung

Voestalpine Kapfenberg fährt modernes Edelstahlwerk hoch

Voestalpine Kapfenberg fährt modernes Edelstahlwerk hoch

Vorstand Rotter: "Hohe Energie- und Ressourcenersparnis - …