Südzucker mit Ergebnissprung

Der größte Zuckerproduzent Europas wird aufgrund hervorragender Geschäftsentwicklung die Dividende verdoppeln.

Südzucker mit Ergebnissprung

Südzucker mit Ergebnissprung

Der größte Zuckerproduzent Europas Südzucker will seine Aktionäre mit einer verdoppelten Dividende am Erfolg des abgelaufenen Geschäftsjahres teilhaben lassen. Der Vorstand der Firma, die an der österreichischen Agrana maßgeblich beteiligt ist, wolle der Hauptversammlung für das Ende Februar beendete Geschäftsjahr eine Dividende von 0,40 Euro je Aktie vorschlagen, teilte das Unternehmen am Montagnachmittag zusammen mit der Vorlage vorläufiger Geschäftszahlen überraschend mit.

Der Konzernumsatz stieg im Geschäftsjahr 2021/2022 laut Mitteilung um gut 13 Prozent auf 7,6 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg noch etwas stärker auf 690 Millionen Euro. Das operative Konzernergebnis erhöhte sich sogar um fast 40 Prozent auf rund 330 Millionen Euro, hieß es.

Während Umsatz und Dividende über den Erwartungen von Experten lagen, enttäuschte die Gewinnentwicklung. Anleger werteten das Zahlenwerk offenbar insgesamt als negativ, die Südzucker Aktie weitete ihr Minus in einer ersten Reaktion auf 1,4 Prozent aus.

Ursprünglich wollte Südzucker seine vorläufigen Zahlen erst am 25. April vorlegen, dieser Plan entfalle nun. Der vollständige Bericht für das abgelaufene Geschäftsjahr soll am 19. Mai vorgelegt werden.

US-Gericht lässt Bayer mit Glyphosat-Berufungsantrag erneut abblitzen

US-Gericht lässt Bayer mit Glyphosat-Berufungsantrag erneut abblitzen

Weiterer Antrag auf Revision wurde abgelehnt

Möbelindustrie erhobelte sich kräftiges Exportplus

Möbelindustrie erhobelte sich kräftiges Exportplus

Ausfuhren legten im ersten Quartal 2022 um 15,2 Prozent auf 322,2 Mio. …

RWE und Siemens Gamesa wollen Offshore-Windpark in Polen bauen

RWE und Siemens Gamesa wollen Offshore-Windpark in Polen bauen

2024 könnte nach Freigabe der Gelder mit dem Bau begonnen werden

US-Industrie sammelt überraschend viele Aufträge ein

US-Industrie sammelt überraschend viele Aufträge ein

Keine Hinweise auf weniger Dynamik bei Investitionstätigkeit