Strabag baute Gewinn 2021 massiv aus

Konzernergebnis gegenüber dem Vorjahr um 48% auf 585,7 Mio. Euro erhöht

Strabag baute Gewinn 2021 massiv aus

Strabag baute Gewinn 2021 massiv aus

Österreichs größter Baukonzern Strabag profitiert vom Bauboom und hat seinen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr kräftig gesteigert. Das Konzernergebnis verbesserte sich gegenüber dem ersten Coronajahr 2020 um 48 Prozent auf 585,7 Mio. Euro. Die Bauleistung erhöhte sich um 4 Prozent auf 16,13 Mrd. Euro und lag damit knapp unter dem bisherigen Rekordjahr 2019, wie das Unternehmen Freitagfrüh bekanntgab. Der Umsatz stieg ebenfalls um 4 Prozent auf 15,3 Mrd. Euro.

"So sehr uns der Rückblick auf dieses erfolgreiche, vergangene Jahr freut, müssen wir uns doch auf die gegenwärtigen Herausforderungen konzentrieren", betonte Konzernchef Thomas Birtel bei der Vorlage der Zahlen auch mit Blick auf den Krieg Russlands gegen die Ukraine. "Im Sinne unseres Unternehmens und in Hinblick auf die Verantwortung für unsere 74.000 Mitarbeitenden setzen wir jeden rechtlich möglichen Schritt, um uns klar von unserer russischen Aktionärin zu distanzieren und jedwede Einflussnahme zu unterbinden", so der CEO.

Die Strabag hat ein gut gefülltes Auftragsbuch. 2021 weitete sich der Orderbestand um 22 Prozent auf 22,5 Mrd. Euro aus - ein noch nie da gewesener Höchststand. Operativ war der Bauriese gut unterwegs. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen legte der Gewinn (EBITDA) um 23 Prozent auf 1,45 Mrd. Euro zu, die EBITDA-Marge verbesserte sich von 8 auf 9,5 Prozent.

Der Gewinn je Aktie (EPS) wuchs 2021 von 3,85 auf 5,71 Euro.

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank will insgesamt 10.000 ihrer rund 40.000 Stellen abbauen

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …