Stellantis stoppt Bänder in italienischem Lieferwagen-Werk

Stellantis stoppt Bänder in italienischem Lieferwagen-Werk

Stellantis stoppt Bänder in italienischem Lieferwagen-Werk

Der italienisch-französische Autokonzern Stellantis hält Gewerkschaftern zufolge wegen Lieferproblemen in der kommenden Woche die Bänder in seinem Lieferwagen-Werk in Atessa in Italien an. Ein Vertreter der Gewerkschaft UILM sagte, die Nachschubprobleme beträfen unter anderem Teile, in denen Mikrochips verbaut seien.

Das Werk in der italienischen Region Abruzzen ist mit 5.000 Beschäftigten und einer Kapazität von jährlich mehr als 300.000 Fahrzeugen das größte Werk für Vans in Europa. Dort werden Lieferwagen für die Marken Fiat, Peugeot, Citroën und Toyota gebaut.

BMW investiert 800 Mio. Euro in E-Auto-Produktion in Mexiko
BMW investiert 800 Mio. Euro in E-Auto-Produktion in Mexiko

1.000 neue Jobs sollen in San Luis Potosi entstehen

Portugiesische Tourismusbranche verbucht Rekordeinnahmen für 2022
Portugiesische Tourismusbranche verbucht Rekordeinnahmen für 2022

Bisheriger Höchststand aus dem Jahr 2019 übertroffen

US-Dienstleister in überraschend deutlich besserer Stimmung
US-Dienstleister in überraschend deutlich besserer Stimmung

Index signalisiert Wachstum

Leoni-Aktionären droht massiver Kapitalschnitt
Leoni-Aktionären droht massiver Kapitalschnitt

Aktienkurs des Automobilzulieferers brach um mehr als 40 Prozent ein