Steigende Zinsen stimmt Standard Chartered optimistisch

Britischer Finanzkonzern steigerte Gewinn im ersten Quartal um 6 Prozent

Steigende Zinsen stimmt Standard Chartered optimistisch

Steigende Zinsen stimmt Standard Chartered optimistisch

Bei der auf Schwellenländer ausgerichteten britischen Bank Standard Chartered wächst die Zuversicht. Nach einem Gewinn über den Erwartungen zum Jahresauftakt rechnet das Geldhaus nun damit, bisherige Ertragsziele für das Gesamtjahr leicht zu übertreffen, wie das Finanzinstitut in London mitteilte. Die Börse reagierte positiv: Die in Hongkong gelisteten Aktien der Bank schossen zeitweise um zehn Prozent nach oben auf das höchste Niveau seit Anfang März.

Der Finanzkonzern mit Sitz in London, der vor allem in Asien, Afrika und im Nahen Osten aktiv ist, steigerte im ersten Quartal seinen Vorsteuergewinn binnen Jahresfrist um 6 Prozent auf 1,49 Milliarden Dollar (1,41 Mrd. Euro). Analysten hatten nur mit einer Milliarde Dollar gerechnet. "Unsere Geschäftsentwicklung im ersten Quartal war stark trotz eines volatilen konjunkturellen Umfelds", erklärte Bankchef Bill Winters, der seit 2015 das Geldhaus leitet. "Wir sind auf Kurs, bis 2024, wenn nicht früher, eine Eigenkapitalrendite von zehn Prozent zu erreichen." Die Bank geht nun davon aus, im laufenden Jahr die bisherige Prognose eines Ertragswachstums von fünf bis sieben Prozent leicht zu übertreffen. Im Auftaktquartal legten die operativen Erträge um neun Prozent auf 4,3 Mrd. Dollar zu.

Steigende Leitzinsen in den Regionen dürften Standard Chartered auch weiterhin zugute kommen. Die Bank deutete allerdings an, dass der russische Angriffskrieg in der Ukraine die konjunkturelle Erholung von den Folgen der Corona-Pandemie bremsen könnte.

Kundeneinlagen bei der VTB Bank Europe eingebrochen

Kundeneinlagen bei der VTB Bank Europe eingebrochen

Einlagen sanken um mehr als 40 Prozent - Kunden zogen mehr als eineinhalb …

US-Wirtschaft schrumpfte Anfang 2022 um 1,6 Prozent

US-Wirtschaft schrumpfte Anfang 2022 um 1,6 Prozent

Minus stärker als gedacht

Deutsche Inflation sank im Juni überraschend auf 7,6 Prozent

Deutsche Inflation sank im Juni überraschend auf 7,6 Prozent

Experten sehen keine Entspannung

Voestalpine Kapfenberg fährt modernes Edelstahlwerk hoch

Voestalpine Kapfenberg fährt modernes Edelstahlwerk hoch

Vorstand Rotter: "Hohe Energie- und Ressourcenersparnis - …