Spin-Off von Iveco Anfang 2022 geplant

Anteilseigner der Muttergesellschaft CNH erhalten eine Iveco-Aktie für jeweils fünf CNH-Papiere

Spin-Off von Iveco Anfang 2022 geplant

Spin-Off von Iveco Anfang 2022 geplant

Der Lkw-Hersteller Iveco trennt sich Anfang kommenden Jahres von seiner Muttergesellschaft CNH Industrial. Es werde mit einem Handelsstart der Papiere an der Mailänder Börse am 3. Jänner gerechnet, teilte CNH mit. Die CNH-Aktionäre sollen bei einer außerordentlichen Hauptversammlung am Tag vor Weihnachten grünes Licht geben. Im Rahmen des Spin-Offs erhalten die CNH-Anteilseigner eine Iveco-Aktie für jeweils fünf CNH-Papiere.

Die beiden Unternehmen versprechen sich laut Prospekt von der Aufspaltung, eine aktivere Rolle bei der laufenden Konsolidierung der Branche spielen zu können. Iveco ist der kleinste unter den wichtigen europäischen Lkw-Herstellern und steht im Wettbewerb mit Traton, Volvo und Daimler. CNH will sich nach der Aufspaltung auf das Geschäft mit Land- und Baumaschinen konzentrieren, während die Bereiche Lastwagen, Bus, Spezialfahrzeuge, Militärfahrzeuge und Antriebstechnik bei Iveco bleiben.

Pfizer investiert in Produktion von Anti-Corona-Pille in Frankreich

Pfizer investiert in Produktion von Anti-Corona-Pille in Frankreich

520 Millionen Euro schwere Investition

Atrium: 1. Feber HV zur Fusion auf Mutter Gazit, dann Börse-Abschied

Atrium: 1. Feber HV zur Fusion auf Mutter Gazit, dann Börse-Abschied

Atrium besitzt Immobilien mit rund 2,5 Mrd. Euro Marktwert

EnBW und BP erhielten Zuschlag für riesigen Windpark

EnBW und BP erhielten Zuschlag für riesigen Windpark

Baustart ab 2026/27 geplant

Italiens Inflation so hoch wie zuletzt 2008

Italiens Inflation so hoch wie zuletzt 2008

Preisauftrieb erreichte im Dezember 4,2 Prozent im Jahresabstand