Spaniens Arbeitslosenzahl unter 3 Millionen

Dank Tourismus-Comebacks und Sondereffekts

Spaniens Arbeitslosenzahl unter 3 Millionen

Spaniens Arbeitslosenzahl unter 3 Millionen

Die Zahl der Arbeitslosen in Spanien ist im Mai erstmals seit Beginn der globalen Finanzkrise 2008/09 unter die Marke von drei Millionen gefallen. Sie sank um 3,3 Prozent zum Vormonat auf 2,92 Millionen, wie das spanische Arbeitsministeriums am Donnerstag mitteilte. Das ist der niedrigste Wert seit November 2008. Demnach wurden binnen eines Monats fast 33.400 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Der Beginn der Tourismussaison in Spanien hat zur positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt beigetragen. Die Branche erwirtschaftet rund zwölf Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Die Behörden gehen davon aus, dass die Tourismuseinnahmen bis zum Jahresende wieder das vor der Corona-Pandemie erzielte Niveau erreichen werden. Zur sinkenden Arbeitslosigkeit trägt auch ein Sondereffekt bei. Viele Spanier sind in der Pandemie aus der Schwarzarbeit in ein reguläres Beschäftigungsverhältnis gewechselt. Letzteres sichert auch Lohnzahlungen während Corona-Lockdowns.

Volkswagen und Indiens Mahindra loten E-Auto-Allianz aus

Volkswagen und Indiens Mahindra loten E-Auto-Allianz aus

Indien gehört zu den fünf größten Automobilmärkten der Welt

USA: NAHB-Immobilienindex fällt zum achten Mal in Folge

USA: NAHB-Immobilienindex fällt zum achten Mal in Folge

Die hohen Preise und die steigenden Hypothekenzinsen belasteten den Markt

USA: Empire-State-Index sinkt überraschend deutlich

USA: Empire-State-Index sinkt überraschend deutlich

Konjunkturbarometer erreicht niedrigsten Wert seit Mai 2020

Norwegen wegen Gaspreise mit riesigem Außenhandelsüberschuss

Norwegen wegen Gaspreise mit riesigem Außenhandelsüberschuss

Wert der Gasausfuhren im Jahresvergleich vervierfacht