SpaceX feuerte Mitarbeiter nach Kritik an Elon Musk

Mitarbeiter forderten Distanzierung des Raumfahrtunternehmens vom Firmengründer

SpaceX feuerte Mitarbeiter nach Kritik an Elon Musk

SpaceX feuerte Mitarbeiter nach Kritik an Elon Musk

Das US-Raumfahrt- und Telekommunikationsunternehmen SpaceX hat einem Medienbericht zufolge Mitarbeiter wegen ihrer Kritik an Firmenchef Elon Musk vor die Tür gesetzt. Angestellte, die einen offenen Brief an den Tech-Milliardär geschrieben und bei der Verbreitung geholfen hätten, seien entlassen worden, meldete die "New York Times" unter Berufung auf drei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Es sei unklar, wie viele Personen betroffen seien.

In dem internen Schreiben wurde Musk, der für seine kontroversen Aussagen bekannt ist, als "Ablenkung und Peinlichkeit" bezeichnet. Die Mitarbeiter forderten, SpaceX solle auf Distanz zu Musk gehen. Zuletzt hatte der 50-Jährige unter anderem Schlagzeilen mit seiner Kritik am Homeoffice und der Zurückweisung von Vorwürfen sexueller Belästigung Schlagzeilen geschrieben. Letzteres hatte intern bei SpaceX für Unruhe gesorgt.

Musk gilt als reichster Mensch der Welt mit einem Vermögen von mehr als 260 Mrd. Dollar (250 Mrd. Euro). Der umtriebige Geschäftsmann leitet nicht nur Tesla, SpaceX und Neuralink, sondern will nun auch Twitter für 44 Mrd. Dollar übernehmen.

Strabag startet Aktien-Rückkauf

Strabag startet Aktien-Rückkauf

Wegen Ausschluss von Deripaska

General Motors nimmt Aktienrückkauf und Dividende wieder auf

General Motors nimmt Aktienrückkauf und Dividende wieder auf

US-Autobauer will je Aktie Quartalsdividende von 0,09 Dollar zahlen

Leistungsbilanz der Eurozone nun wieder mit Überschuss

Leistungsbilanz der Eurozone nun wieder mit Überschuss

Im Juni mit etwa 4 Mrd. Euro im Plus

Valneva reichte Chikungunya-Vakzin zur US-Zulassung ein

Valneva reichte Chikungunya-Vakzin zur US-Zulassung ein

Bisher kein Vakzin gegen von Aedes-Mücken übertragenes Virus