Société Générale stößt Russland-Geschäft ab

Interros Capital übernimmt die Russland-Tochter

Société Générale stößt Russland-Geschäft ab

Société Générale stößt Russland-Geschäft ab

Die französische Großbank Société Générale (SocGen) trennt sich infolge des Ukraine-Kriegs von ihrem Russland-Geschäft. Käufer der Russland-Tochter Rosbank sei deren vorheriger Eigentümer Interros Capital, teilte die Société Générale mit. Interros übernehme auch das russische Versicherungsgeschäft des Konzerns. Allerdings müssten die Aufsichtsbehörden dem Deal noch zustimmen. Den Angaben zufolge soll der Verkauf in den kommenden Wochen abgeschlossen werden.

Am Finanzmarkt kam das sehr gut an. Aktien der Bank legten am Montag kurz nach dem Handelsstart an den Börsen um mehr als acht Prozent zu.

Die Trennung zehrt an der Kapitalbasis des Konzerns - vor allem wegen einer Abschreibung auf den Buchwert der russischen Einheiten in Höhe von 2 Milliarden Euro. Die Belastung werde aber weitgehend davon aufgefangen, dass die Risiken innerhalb Russlands aus der Bilanz der Bank verschwinden, hieß es in der Mitteilung. Diese waren Ende Dezember bei rund 15,4 Mrd. Euro gelegen. Zudem zahle der Käufer nachrangige Schulden der Russland-Tochter zurück. Unter dem Strich rechnet die Société Générale mit einer Belastung ihrer harten Kernkapitalquote (CET1) von rund 0,2 Prozentpunkten. Ende Dezember hatte sie bei 13,7 Prozent gelegen - und damit deutlich über der Mindestanforderung.

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank will insgesamt 10.000 ihrer rund 40.000 Stellen abbauen

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …