Trend Logo

Signa - Bau-Tycoon Stumpf bietet 1 Mrd. Euro für Immo-Paket

Subressort
Aktualisiert
Lesezeit
2 min

Das Hotel Park Hyatt Vienna gehört zu den Premium-Immobilien der Signa Prime, an denen der Milliardär Georg Stumpf interessiert ist.

©Imago
  1. home
  2. Aktuell
  3. Nachrichtenfeed

Der Milliardär Georg Stumpf interessiert sich für die Immobilien der Signa Prime und soll dafür eine Milliarde Euro geboten haben.

von

Für die Immobilien der weitgehend insolventen Signa-Gruppe gibt es mit Georg Stumpf einen neuen potenziellen Interessenten: Der bekannte Bauunternehmer und Investor soll 1 Mrd. Euro für Immobilien der Signa Prime - konkret für das "Goldene Quartier", das Hotel Park Hyatt Vienna und das Gebäude des Verfassungsgerichtshofes in der Wiener Innenstadt sowie für das Kaufhaus Tyrol in Innsbruck - geboten haben, berichtete die "Kronen Zeitung" am Wochenende.

Signa Prime hat aktuell die höchsten offenen Rechnungen: Bisher haben Gläubiger Forderungen in Höhe von 12,8 Mrd. Euro angemeldet. Der Insolvenzverwalter hat davon knapp 6 Mrd. Euro anerkannt.

Georg Stumpf gilt mit einem auf 7,5 Mrd. Euro geschätztem Vermögen als zweitreichster Österreicher hinter Mark Mateschitz. Stumpf trat in die Fußstapfen seines Vaters errichtete und als Bauunternehmer den Millenium Tower und in weiterer Folge die Millenium City in Wien. Die Ironie am Offert des öffentlichkeitsscheuen Milliardärs Stumpf: Signa-Gründer Rene Benko soll vor Jahren in das Büro von Stumpf marschiert sein mit den Worten "Ich kaufe ihren Turm". Damals fehlte dem umtriebigen Benko zwar nicht das entsprechende Selbstbewusstsein, aber das nötige Kapital. Nun könnte Stumpf Top-Immobilien der Signa-Gruppe übernehmen.

Über die Autoren

Logo
Abo ab €16,81 pro Monat
Ähnliche Artikel
Photovoltaik-Paneele über Obstkulturen produzieren nicht nur Strom
Nachrichtenfeed
Photovoltaik über Obstbau schützt vor Regen und Frost
Die Bundesregierung will Verbraucherrechte im Energiesektor stärken
Nachrichtenfeed
Sondergesetz soll mehr Wettbewerb am Energiemarkt bringen
Inflation sinkt in Österreich auf niedrigsten Wert seit September 2021
Nachrichtenfeed
Inflation im April bei 3,5 % - Fünfthöchster Wert in EU
Wintersaison: Bereinigt um Inflation und Kalendertage durchwachsen
Nachrichtenfeed
Tourismus - Nächtigungsrekord mit sparsameren Urlaubern
Weitere Proteste in mehreren Bundesländern geplant
Nachrichtenfeed
Fahrradboten setzen Warnstreiks nach Pfingsten fort
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Nachrichtenfeed
Fahrradboten ritten zum Warnstreik für mehr Lohn aus
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Nachrichtenfeed
Arbeitsmarkt 2023: Teilzeitquote stabil, viele Überstunden
Die Addiko Bank könnte an die slowenische Bank gehen
Nachrichtenfeed
Addiko Bank rückt ins Visier von Investoren
Ausbau der Ladestellen kommt rasch voran
Nachrichtenfeed
Elektroautos im Vormarsch, aber hohe Preise schrecken ab
Der Vertrag von ÖBAG-Chefin Hlawati wurde bis Februar 2027 verlängert
Nachrichtenfeed
ÖBAG-Chefin will Dividende für Infrastruktur zweckwidmen
Viele Unternehmen sind nach dem Angriff Russlands geblieben
Nachrichtenfeed
Nur wenige ausländische Firmen kehrten Russland den Rücken
Selbstbediener-Kassen haben sich in Österreich noch nicht durchgesetzt
Nachrichtenfeed
Hofer will in bis zu 200 Filialen Selbstbedienungskassen