Siemens Energy schmiedet Wasserstoff-Bündnis mit Air Liquide

Produktion soll in der zweiten Jahreshälfte 2023 beginnen

Siemens Energy schmiedet Wasserstoff-Bündnis mit Air Liquide

Siemens Energy schmiedet Wasserstoff-Bündnis mit Air Liquide

Der deutsche Energietechnikkonzern Siemens Energy und das französische Industriegase-Unternehmen Air Liquide wollen in einem Gemeinschaftsunternehmen die Serienfertigung von Elektrolyseuren für erneuerbaren Wasserstoff aufbauen. Die Produktion solle in der zweiten Jahreshälfte 2023 beginnen, teilten die Konzerne am Donnerstag mit.

Bis 2025 solle die jährliche Produktionskapazität auf drei Gigawatt hochgefahren werden. Siemens Energy übernehme 74,9 Prozent der Anteile an dem Joint Venture, Air Liquide den Rest. Sitz des Gemeinschaftsunternehmens sei Berlin, wo auch die Produktion angesiedelt werde.

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank hat im Konzernumbau schon fast 7.000 Stellen abgebaut

Commerzbank will insgesamt 10.000 ihrer rund 40.000 Stellen abbauen

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

US-Industrie wuchs im Juni so langsam wie seit Juni 2020 nicht mehr

Einkaufsmanagerindex sank auf 53 Zähler von 56,1 Punkten im Mai

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Chipmangel lässt Absatz von General Motors einbrechen

Im zweiten Quartal 15 Prozent weniger Neuwagen ausgeliefert als im …

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Andritz hat italienische Bonetti-Gruppe übernommen

Bonetti bietet Verschleißteile für Papierindustrie an - Erzielt mit 150 …