Siemens-Beteiligung Fluence bei IPO 4,8 Mrd. Dollar wert

US-Energiespeicher-Unternehmen nimmt mit IPO bis zu 1 Mrd. Dollar ein

Siemens-Beteiligung Fluence bei IPO 4,8 Mrd. Dollar wert

Siemens-Beteiligung Fluence bei IPO 4,8 Mrd. Dollar wert

Das US-Energiespeicher-Unternehmen Fluence Energy nimmt mit seinem Börsengang an der Technologiebörse Nasdaq bis zu 1,01 Milliarden Dollar ein. Die bis zu 35,65 Millionen Aktien werden zu 28 Dollar (24 Euro) ausgegeben, oberhalb der Preisspanne, die von 21 bis 24 Dollar reichte, wie das Gemeinschaftsunternehmen von Siemens mit dem US-Versorger AES am Donnerstag mitteilte.

Das Unternehmen aus Arlington im Bundesstaat Virginia wird damit zu dem für Donnerstag geplanten Börsenstart mit 4,8 Mrd. Dollar bewertet. Allein die Siemens-Beteiligung ist rechnerisch 1,6 Mrd. Dollar wert; dem deutschen Technologiekonzern winkt damit ein beträchtlicher Buchgewinn.

Die neuen Aktionäre sollen nach der Emission durchgerechnet bis zu 20,8 Prozent der Fluence-Anteile halten. Mit dem Erlös will der Börsenneuling Schulden zurückzahlen. Fluence war im Jänner 2018 als Gemeinschaftsunternehmen von AES und Siemens gegründet worden.

Anfang des Jahres stieg der Staatsfonds von Katar (QIA) ein; damals wurde Fluence schon mit mehr als einer Milliarde Dollar bewertet. Siemens und AES halten bisher jeweils 43 Prozent der Anteile, auch nach dem Börsengang haben sie zusammen mit 91 Prozent der Stimmrechte das Sagen. Organisiert wurde die Emission von den Investmentbanken JPMorgan, Morgan Stanley, Barclays und Bank of America.

Fluence entwickelt und produziert riesige Lithium-Ionen-Batterien zur Speicherung von Energie. Solche Energiespeicher seien der Dreh- und Angelpunkt eines CO2-freien Stromnetzes, das auf erneuerbare Energiequellen wie Wind und Sonne angewiesen ist, erklärte Fluence-Chef Manuel Perez.

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Intel will bis zu 100 Mrd. in Chipproduktion investieren

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Polnische Kredite belasten deutsche Commerzbank

Dennoch Gewinn erwartet

Intel steckt 20 Milliarden Dollar in zwei US-Chipfabriken

Intel steckt 20 Milliarden Dollar in zwei US-Chipfabriken

Sucht aktuell auch nach einem Standort für ein geplantes Werk in Europa

Casinos-Mehrheitseigner Allwyn will über SPAC die Börse

Casinos-Mehrheitseigner Allwyn will über SPAC die Börse

Closing für das zweite Quartal erwartet